Mehr als 500 Reifenlagerhallen von Hacobau

Mit über 500 verkauften Reifenlagerhallen gilt die Firma Hacobau GmbH aus Hameln als Spezialist für die Reifenlagerung. Passende Reifenregale können gleich mitgeliefert werden, sodass der Kunde ein Komplettangebot erhält.

Dabei wird gemeinsam mit dem Kunden vor Ort erst der Lagerbedarf an Kundenreifen errechnet und entsprechend der individuell zur Verfügung stehenden Lagerfläche die Reifenregalanlage geplant. Die Halle wird dann quasi über das Regalsystem gestülpt. Somit werde, heißt es in einer Unternehmensinformation, kein Zentimeter Lagerraum verschenkt, was sich schon angesichts der Grundstückspreise positiv auswirke.

Ob kleine Einheiten für 200 Stück Reifen oder größere Lagerhallen für bis zu 10.000 Stück Reifen – das flexible Baukastensystem passt sich den Kundenbedürfnissen an. Die Reifenlagerhallen sind in fünf Standardhöhen erhältlich und lassen sich in der Länge, übrigens auch nach Jahren, mittels Verlängerungsmodulen jederzeit erweitern, um ggf. steigendem Lagerbedarf Rechnung zu tragen.

Sowohl die Reifencontainer und Reifenlagerhallen als auch die Reifenregale werden zu hundert Prozent in Deutschland produziert. Durch das spezielle Traversenprofil liegen die Reifen nicht auf den Kanten, sondern durch die abgerundeten Traversen gewissermaßen wie in einem Bett. Dadurch werden Druckstellen vermieden, die bei herkömmlichen Reifenregalen durch die Kanten entstehen können. Dieser Aspekt ist insbesondere bei der Einlagerung von Kundenreifen wichtig, da diese eine komplette Saison unbewegt im Reifenregal liegen.

Der Kunde kann das gesamte Paket (Halle und Reifenregale) kaufen oder sich für Leasing oder Mietkauf entscheiden. Vorliegende Baupapiere und Typenstatik für die Lagerhallen minimieren die Planungskosten. Einfache Selbstmontage sei durch eine leicht verständliche Aufbauanleitung möglich, lässt das Unternehmen wissen. Bei größeren Hallen entscheiden sich die meisten Kunden allerdings für einen Werksrichtmonteur, der mit zwei bis drei bauseitigen Helfern die Reifenlagerhalle fachgerecht montiert. Selbstverständlich bietet Hacobau auch die Vollmontage an.

Hauptsächlicher Beweggrund für das Angebot der Reifeneinlagerung sei die „Kundenbindung“, so Hacobau-Geschäftsführer Andreas Menke. Aufgrund der Reifeneinlagerung kommt der Fahrzeugbesitzer mindestens zweimal im Jahr ins einlagernde Unternehmen. Aufgrund der geringen Kosten für Lieferung und Montage der Lagerhallen betrage die Amortisationszeit nicht mal zwei Jahre, hat Hacobau errechnet. Durch die zusätzliche Kundenbindung könne man von einer Amortisation vom ersten Tag an sprechen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.