Christusstatue in Rio dank Pirelli bald in neuem Glanz

Nachdem die Christusstatue in Rio de Janeiro (Brasilien) bei einem Unwetter von mehreren Blitzeinschlägen getroffen und unter anderem an einem Finger der rechten Hand beschädigt wurde, hat sich Pirelli dazu entschlossen, die Arbeiten zur Wiederherstellung der weltbekannten Skulptur finanziell zu unterstützen. „2014 feiert Pirelli sein 85-jähriges Jubiläum in Brasilien. Mit der Unterstützung der Renovierungsarbeiten der Christusstatue nutzen wir eine Gelegenheit, um uns bei diesem Land zu bedanken und den Jahrestag zu feiern“, erklärt Paolo Dal Pino, Präsident von Pirelli Südamerika. Die Arbeiten an der Statue „Cristo Redentor“ (Christus der Erlöser), die zu den Sieben Neuen Weltwundern gezählt wird und aus Stahlbeton erbaut bzw. mit einem Specksteinmosaik überzogen ist, haben unlängst mit einer kurzen Zeremonie am Fuße des Denkmals begonnen und sollen voraussichtlich drei bis vier Monate dauern. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.