Bridgestone will mit neuem Blizzak LM001 neue Maßstäbe setzen

Bridgestone will mit einem neuen Winterreifen in die kommende Saison starten. Der Blizzak LM001, den der japanische Reifenhersteller jetzt auf seinem Testgelände im schwedischen Vidsel der Fachpresse vorstellte, solle „Sicherheit unter allen Bedingungen“ liefern, betont der Hersteller. Der neue Bridgestone-Winterreifen sei dabei seinem Vorgänger – dem Blizzak LM-32 – insbesondere bei Schnee und Nässe überlegen und biete darüber hinaus eine bessere Kilometerleistung. Anlässlich der Vorstellung in Schweden scheute Bridgestone nicht den Vergleich mit aktuellen Benchmark-Produkten des Wettbewerbs und zeigte auch hier noch einmal deutlich Verbesserungen, gerade in Sachen Laufleistung. Der neue Blizzak LM001 wird in sieben Größen in Mittel- und Nordeuropa eingeführt und deckt damit die meisten Kompakt- und Mittelklassewagen ab; weitere Größen und auch RFT-Versionen werden in den kommenden zwei Jahren eingeführt, um das Sortiment zu vervollständigen. Für den Fachhandel verfügbar sein wird der Reifen rechtzeitig zur Bevorratung zur neuen Saison.

Sicherheit unter allen Bedingungen ist das Hauptanliegen der meisten Autofahrer – besonders im Winter. Dies bedeutet jedoch nicht mehr, nur auf Schnee zu fahren: Der Winter kann nass, kalt, trocken, verschneit und vereist sein, und Bridgestone will mit seinem neuen Blizzak LM001 dafür sorgen, dass Autofahrer für all diese Alltagssituationen des mitteleuropäischen Winters gut gerüstet sind.

Umfangreiche Tests hätten gezeigt, dass der neue Lamellenreifen Blizzak LM001 seinem Vorgänger noch einmal überlegen ist, besonders in Sachen Schnee, Nässe und Lebensdauer. Im Rahmen des zweistufigen Verbesserungsprogramms für das Wintersortiment von Bridgestone wurde im August 2013 zunächst der Blizzak LM-32s für hochmotorisierte Fahrzeuge mit breiten Felgen eingeführt. „Dank seiner herausragenden Leistung hat der LM-32s bereits das renommierte TÜV-Gütesiegel erhalten“, betonte der Hersteller anlässlich der Reifenvorstellung.

Bridgestone Blizzak LM001 – Verfügbare Dimensionen *)

165/70 R14 81 T

175/65 R14 82 T

185/60 R14 82 T

185/60 R15 88 T

185/65 R14 86 T

185/65 R15 88 T

195/65 R15 91 T

*) Weitere Größen folgen in den kommenden beiden Jahren.

Beim Blizzak LM001 setzt Bridgestone nun ebenfalls seine „modernsten Konstruktionstechniken und Profiltechnologien für Winterreifen ein, um Fahrern von Kompaktfahrzeugen, Mittel- und Oberklassewagen ein hohes Maß an Sicherheit und Kontrolle bei Schnee und Nässe zu bieten“, so der Hersteller anlässlich der Einführung. „Mit dem neuen Blizzak LM001 hat Bridgestone jetzt ein vollständiges Sortiment an Lamellenreifen, die den Autofahrern unabhängig vom Fahrzeug und von den winterlichen Bedingungen ein hohes Maß an Sicherheit bieten“, betont José-Enrique Gonzalez dazu, Director Marketing, Bridgestone Europe.

Das laufrichtungsgebundene Profil des neuen LM001 zeichne sich durch ein neuartiges Stollendesign „aus, das gegenüber dem Vorgänger mehr Traktion und besseres Bremsen bei Schnee gewährleistet, während das neueste Lamellendesign auf rutschigem Untergrund einen ausgezeichneten ‚Kanteneffekt’ bietet. Gleichzeitig sorgt das Lamellendesign auch für eine gleichmäßigere Abnutzung des Reifens und somit für eine längere Lebensdauer des LM001.“

Den neuen hornförmigen Querrillen sei es zu verdanken, dass der Reifen auch bei Nässe mehr Sicherheit bieten könne, weil Wasser und Matsch schneller aus der Kontaktfläche des Reifen abtransportiert werden können. Dasselbe gelte für die abgerundeten Ecken der Profilblöcke, die für einen verbesserten Abfluss des Wassers sorgen und mehr Straßenhaftung herstellen sollen.

Bridgestone hat beim Blizzak LM001 zudem das Gewicht reduziert. Durch den Gebrauch neuer Konstruktionsmaterialien sei der Reifen nun leichter als sein Vorgänger. Das soll Kraftstoff sparen und die CO2-Emissionen senken. Ein weiterer ökologischer Vorteil seien dabei die geringeren Laufgeräusche, die dadurch erzielt werden, dass die Geräuschenergie über eine höhere Anzahl sogenannter Pitches (variable Breite der Profilblöcke) als beim Vorgänger verteilt wird.

Dass Bridgestone anlässlich der Vorstellung des neuen Blizzak LM001 den Vergleich mit einem der wohl aktuell besten Winterreifen am Markt nicht scheute – dem Conti WinterContact TS850 –, zeigt das Selbstbewusstsein, mit dem man sich bei Bridgestone in der Welt der Winterreifen bewegt, wohl als weltgrößter Reifenhersteller und Premiumanbieter auch bewegen muss. „Das Ergebnis ist eine beachtliche Leistung“, sagt das Unternehmen jedenfalls von seinem neuen Winterreifen. Bereits der Vorgänger des neuen LM001 war einer der Klassenbesten in Sachen Winterleistung und wurde dafür in Reifentests – etwa dem der AutoBild oder des ADAC – ausgezeichnet. Mit dem neuen Winterreifen wolle Bridgestone die Latte nun nochmals höher legen und integriert darin nicht nur die neueste Profilgestaltung, sondern auch die neuste Mischungstechnologie. Daraus resultiere, dass „Fahrer von Kompakt-, Mittel- und Oberklassefahrzeugen mit diesem Reifen unter winterlichen Bedingungen über wesentlich mehr Reaktionsvermögen, Präzision und Kontrolle verfügen“.

Anlässlich der zweitägigen Veranstaltung, die Mitte Februar für sechs verschiedene europäische Regionen auf dem seit 2009 betriebenen Testgelände im schwedischen Vidsel (bei Luleå) stattfand, zeigte Bridgestone seinen Gästen aus der Presse und dem Reifenfachhandel, wie Kontrolle auf vereisten Straßen und allgemein Sicherheit beim Fahren zu erreichen ist. In mehreren Workshops konnten die Bridgestone-Gäste dabei die Unterschiede zwischen dem neuen Blizzak LM001 und dem TS850 von Continental ‚erfahren’, wie es immer so schön heißt.

Alle Workshops wurden dabei vom ehemaligen Formel-1-Fahrer Stefano Modena koordiniert, der beim japanischen Reifenhersteller seit über zehn Jahren als Reifentester unter Vertrag steht und dem Entwicklungsteam von Bridgestone angehört. Stefano Modena zum Event: „Sehen heißt glauben: unsere Gäste waren ziemlich schnell davon überzeugt, dass der LM001 für mehr Kontrolle beim Fahren und mehr Sicherheit auf Schnee sorgt“. Außerdem wurde der neue Reifen von Sebastian Grimm (Manager Technical Planning and Engineering bei Bridgestone Europe), Gianni Lampazzi, der bei Bridgestone als Director Tyre Development Operations für das Outdoor-Testing zuständig ist, sowie von Gert Meylemans, Executive Manager Corporate and Brand Communications bei Bridgestone Europe, vorgestellt.

Auf dem schwedischen Testgelände von Bridgestone in Vidsel, weniger als 100 Kilometer vom Polarkreis entfernt, können von November bis März in bis zu 17 Wochen exklusive Winterreifentests durchgeführt werden, da es eben nicht auf zugefrorenen Seen angelegt wird, sondern ausschließlich landgestützt ist. Das Zentrum verfügt über die entsprechende Ausrüstung für eine datenbasierte Analyse. Zwei Pisten für Handlingtests bei Schnee und flache Schneestrecken von 1.380 und 550 Meter werden ergänzt durch eine Hochgeschwindigkeitspiste, eine Strecke für Handlingtests auf Eis, eine Rundstrecke für Tests auf Schnee und Eis sowie einen Steigungshügel. Im Innenbereich befindet sich ein Lagerraum, in dem Außentemperaturen herrschen und der 2.500 Reifen fasst, Büroräume mit Arbeitsplätzen für die Techniker, ein Konferenzraum und Ruhebereiche für Mitarbeiter und Gäste. Es werden selbst Lkw- und Busreifen auf ihre Wintereigenschaften hin getestet.

Während der Testsaison in Vidsel ist ein multinationales Team von sieben bis neun Ingenieuren, Technikern und Fahrern vor Ort. Das Testgelände als solches befindet sich im Eigentum von Arctic Falls AB, während Bridgestone einen langfristigen Pachtvertrag unterzeichnet hat. „Winterreifen sind eine wichtige strategische Produktsäule von Bridgestone in Europa und die Dauertests der Winterreifentechnologie sind für unsere Zukunftspläne von wesentlicher Bedeutung“, kommentiert Franco Annunziato, CEO von Bridgestone Europe.

arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.