ADAC Procar exklusiv auf Dunlop

Die Reifenmarke Dunlop setzt ihr langjähriges Engagement in der Liga für spannenden Tourenwagensport fort: Der Hersteller ist auch 2014 und 2015 offizieller Reifenausrüster der „Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC Procar“. In dieser Serie treffen traditionell in zwei Divisionen viele Marken und Fahrzeugkonzepte aufeinander. Darüber hinaus ergänzen ab 2014 die Dunlop-bereiften britischen Kultrenner aus der ehemaligen Mini Trophy das Teilnehmerfeld.

Dunlop war von Anfang an Ausrüster des Markenpokals mit dem Mini John Cooper Works Challenge. Die ehemaligen Cup-Fahrzeuge gehen dazu in der neuen Division 3 – Mini 1600, auch bekannt als „Division M(ini)“, ins Rennen. Als Fahrzeug mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ist der Mini aber auch in der 2014 neu geschaffenen Division 1T startberechtigt.

In diesem Jahr stehen insgesamt 16 Wertungsläufe der „Deutschen Tourenwagen Challenge des DMSB – ADAC Procar“ auf dem Kalender, die bei acht attraktiven Veranstaltungen auf den populärsten Rennstrecken in Deutschland sowie auf dem Red Bull Ring (Österreich) und in Zandvoort (Niederlande) ausgetragen werden. Highlight zur Saisonmitte sind die zwei Rennen im Rahmenprogramm des 42. ADAC Zürich 24h-Rennens auf dem Nürburgring am 19. und 21. Juni 2014. Dunlop Motorsport bietet bei allen Rennen der Serie einen Fullservice: Neben einer Montagestraße für die Regen- und Slickreifen beraten Dunlop-Techniker die Teams bei ihrer Arbeit am Setup.

Des Weiteren ist Dunlop Partner einer geplanten „virtuellen ADAC Procar“. Dazu werden mit speziellen Computersoftwareprogrammen Online-Rennen dieser in Kooperation mit dem Simracing Deutschland e. V. organisierten Serie live am Computer ausgetragen. Auch bei den Rennsimulationen ist Dunlop exklusiver Reifenpartner sowie auf den Sponsorenflächen vertreten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.