Positiver Heuver-Jahresabschluss

Heuver Reifengroßhandel hat nach eigenen Angaben 2013 – trotz eines trägen und etwas schwierigen Beginns – mit einem gesunden Endergebnis abgeschlossen. Dies sei erreicht worden, indem ein deutliches Schwergewicht auf einzelne Kerngeschäftsfelder gelegt wurde. Prozentual gesehen sei die Verbesserung zwar nicht besonders hoch gewesen, heißt es, aber angesichts der Marktentwicklung als klares Plus zu bewerten.

Bertus Heuver, Geschäftsführer von Heuver Reifengroßhandel: „2013 können wir als ein positives Jahr verbuchen. Der Start war zäh, aber nach dem „Kampfjahr“ 2012 war das auch kein großes Wunder. Gerade weil 2012 so schwierig war, haben wir 2013 von Anfang an zwar als chancenreich, aber doch mit einigen Vorbehalten eingeschätzt. Der Markt entwickelte sich auch nur langsam. Trotzdem konnten wir unsere Prognosen erreichen. Unser Fokus lag im vergangenen Jahr in erster Linie auf der Realisierung möglichst günstiger Einkaufspreise. Das schuf, zusammen mit unseren zielgerichteten Lagerpositionen, Vertrauen bei den Kunden. Der Markt für Lkw-Reifen war unruhig, wir verzeichneten aber im 2. Halbjahr einen enormen Aufschwung. Der Markt für Erdbewegerreifen entwickelte sich im vorigen Jahr sehr wechselhaft, während wir bei den Reifen für die Landwirtschaft wirklich punkten konnten. Dies gilt sowohl für die Absatzzahlen als auch für die Kooperationen und OEM-Lieferungen. Diesen eingeschlagenen Weg mit diversen Partnerschaften werden wir in den kommenden Jahren sicher ausbauen.“

Heuver habe, lässt das Unternehmen im Rahmen einer Pressemitteilung wissen, einen bedeutenden Teil des Umsatzes auf der Grundlage der verbesserten Website und des verbesserten Webshops realisiert. Der Online-Umsatz stieg auch im vergangenen Jahr wieder im Vergleich zu den Vorjahren. In den Benelux-Ländern und in Deutschland konnten die Kunden von der internen Harmonisierung der Lieferbedingungen profitieren. Vor allem das häufige Bestellen von kleineren Mengen wurde günstiger. Die Vertiefung der Zusammenarbeit mit strategischen Partnern habe viel Vertrauen am Markt geschaffen.

„Für 2014 stehen diverse Punkte hoch auf unserer Agenda“, sagt Bertus Heuver weiter. „Natürlich sind wir auf den großen Ausstellungen und Messen vertreten. Dazu sind wir durch unsere Verträge als Exklusivimporteur für mehrere Marken praktisch „verpflichtet“. Wir werden auch unsere digitale Präsenz für die Kunden weiter optimieren. Diese besuchen in immer größerer Zahl den Webshop, und dabei wollen wir sie auf keinen Fall enttäuschen. Viel Aufmerksamkeit werden wir in den kommenden Jahren der Kundenzusammenarbeit und dem Kundensupport widmen. Wir werden klarstellen, wer die Ansprechpartner sind, und intern adäquat auftreten, dazu gehört auch eine gute Menschenführung. Genau dort wollen wir uns unterscheiden. Denn unser Leitgedanke ist immer, der Reifengroßhandel mit der stärksten Kundenorientierung zu sein. Danach streben wir, und daran arbeiten wir jeden Tag. Das ist die Grundlage für den Umsatzzuwachs von 15%, den wir in den kommenden Jahren realisieren wollen.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.