BRV-Flyer soll Kunden über RDKS-Thematik aufklären

, ,

Allgemein wird erwartet, dass vor dem Hintergrund einer entsprechenden gesetzlichen Ausstattungspflicht bei neu zugelassenen Fahrzeugen der Klasse M1 ab 1. November 2014 Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) schon in diesem Frühjahrsgeschäft verstärkt eine Rolle spielen könnten. Wenn Verbraucher nun allerdings erstmals mit dieser Thematik konfrontiert werden, beispielsweise weil ein erstausrüstungsseitig verbauter Drucksensor ausfällt bzw. ersetzt werden muss, sieht der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) die Gefahr, dass sich so mancher Kunde mangels Kenntnis der Materie vom Reifenhandel gegebenenfalls „über den Tisch gezogen“ fühlen könnte, wenn er in einen oder möglicherweise gleich mehrere neue RDKS-Sensoren bzw. einen höheren Serviceaufwand investieren soll. Vor diesem Hintergrund hat der BRV den Flyer „Mehr Sicherheit durch Reifendruckkontrollsysteme“ aufgelegt, mittels dem Kunden neutral und objektiv zur Gesetzeslage und den entsprechenden Auswirkungen informiert aufgeklärt werden können. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.