Triathlet erhält 10.000 Euro Sportförderung von Continental

Im Rahmen der Initiative ProSportHannover unterstützt Reifenhersteller Continental Triathlet Jan Raphael von Hannover 96 zu Beginn der Saison 2014 einmalig mit 10.000 Euro. Der Ausdauersportler hat die Jury nicht zuletzt mit seinem Podiumsplatz als Zweiter bei der Ironman-Europameisterschaft im Sommer 2013 in Frankfurt überzeugt.

Raphael hatte aber auch schon 2012 mit mehreren Ironman-Siegen und Top-Platzierungen bei internationalen Wettkämpfen auf sich aufmerksam gemacht und kann auf zahlreiche nationale und internationale Erfolge in den vergangenen Jahren zurückblicken. „Wer schon mal einen Ironman-Wettkampf verfolgt hat weiß, dass die Athleten oft weit über die normalen Grenzen der körperlichen Belastbarkeit hinaus gehen. Und der Trainingsaufwand ist vermutlich in keiner anderen Sportart größer. Umso beeindruckender finden wir die Entwicklung von Jan Raphael, der sich schon während seiner Zeit in der Triathlon-Nationalmannschaft als einer der Top-Athleten in Deutschland mit den Besten der Welt gemessen hat“, erklärte Continentals Reifenvorstand Nikolai Setzer. „Mit unserem ProSportHannover-Förderbeitrag wollen wir ihm helfen, optimal in das Triathlon-Jahr 2014 zu starten und sich besonders international kontinuierlich noch weiter nach vorn zu arbeiten“, so Setzer weiter.

„Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Continental AG kann ich meine Saison nun längerfristig planen und somit meine Saisonhöhepunkte noch fokussierter in Angriff nehmen“, freute sich Jan Raphael.

Für die zehn bisher geförderten Projekte hat Continental seit 2011 insgesamt rund 100.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das 7. Dialog-Forum wird am 19. Mai 2014 stattfinden und sich dem Thema „Professionelle Verletzungs-Prävention und Reha-Maßnahmen“ widmen.Weitere Informationen zur Initiative ProSportHannover und zu den bisherigen Dialog-Foren stehen unter www.ProSportHannover.de bereit. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.