GDHS-Meister treffen sich in Düsseldorf

Vom 11. bis zum 13. Januar fand das diesjährige Meistertreffen der GDHS statt. Im Düsseldorfer Hilton-Hotel trafen sich die Teilnehmer, um sich gemeinsam über Themen zu informieren, die ihre Arbeit im Jahr 2014 bewegen werden. Dazu gehörten besonders die Themen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS), die ab Herbst eine wichtige Rolle in den Betrieben einnehmen werden, die neuen Schulungsangebote für die Meister im GDHS-Online-Trainingscenter, die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften und die neuen Carservice-Schnittstellen im Warenwirtschaftssystem Tiresoft 3. Aber auch Ausblicke in die Entwicklung der Fehlerdiagnose oder die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen standen auf der Agenda. Zusätzlich präsentierten sich 30 Lieferanten als Aussteller rund um die Themen Werkstatteinrichtung, Zubehör und Kfz-Teile und nutzten den persönlichen Kontakt mit den angereisten GDHS-Partnern und -Meistern.

Darüber hinaus bildete der Kundenumgang und -service einen Schwerpunkt der Zusammenkunft. Ein Schauspiel-Ensemble zeigte den Teilnehmern eindrucksvoll in den Stücken „Störfall Kunde“ und „Glücksfall Kunde“ den Unterschied zwischen mangelhaftem Umgang mit dem Kunden und professionellem Service. „Die Zuschauer hatten so die Gelegenheit, ihren eigenen Arbeitsbereich einmal von außen zu betrachten und zu überprüfen“, berichtet Heiko Anschütz, Leiter Autoservice der GDHS. „Bei den Teilnehmern kamen diese Vorstellungen außerordentlich gut an und sorgten für reichlich Gesprächsstoff“, bilanziert die GDHS. Denn neben allem Programm blieb selbstverständlich auch genügend Zeit für den Austausch untereinander und Diskussionen. „Das Meistertreffen dient natürlich nicht nur dazu, die Teilnehmer zu informieren“, erklärt Anschütz, „wir möchten mit dem Treffen vor allem eine Plattform zum Erfahrungsaustausch schaffen. Wir freuen uns sehr, dass so viele Meister dieses Angebot regelmäßig wahrnehmen.“ Den gelungenen Abschluss des Meistertreffens bildete eine Gästeführung durch die automobile Vergangenheit in der „Classic Remise“. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.