Bublitz kehrt als „Business-Line Manager Agro CST“ zu Conti zurück

,

Seit 1. Januar fungiert Thorsten A. Bublitz als „Business-Line Manager Agro“ des Geschäftsbereiches Commercial Specialty Tires (CST) der Continental AG. Damit hat einerseits die Verantwortung für die Agro-Aktivitäten der Sparte übernommen, deren internationalen Ausbau er vorantreiben soll. Andererseits kehrt er damit zurück zu dem Unternehmen, in dessen Diensten er seit 1983 und bis zum Verkauf des Conti-Landwirtschaftsreifengeschäftes 2004 an die CGS-Gruppe (Mitas) bereits mehr als 20 Jahre gestanden hat. Zwischenzeitlich war Bublitz von 2004 bis 2007 als Marketing- und Vertriebsleiter Landwirtschaftsreifen bei CGS (Ceska Gumarenska Spolecnost) bzw. Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der CGS Reifen Deutschland GmbH tätig sowie zuletzt seit 2007 für die SGL Group (Wiesbaden), wo er zunächst als Key-Account-Manager und später als Direktor Vertrieb und Technischer Service in Sachen Grafitelektroden für die Region EMEA verantwortlich zeichnete.

Insofern kann der Industriekaufmann und studierte Betriebswirt, der in seiner neuen Funktion an den Leiter des Conti-Geschäftsbereiches CST Dr. Michael Märtens berichtet, einiges an Erfahrung in Bezug auf Vertriebsfragen ebenso wie hinsichtlich Landwirtschaftsreifen vorweisen. „Mit Thorsten A. Bublitz haben wir einen international sehr erfahrenen Manager für unsere Landwirtschaftsprodukte gewinnen können“, sagt Märtens. „Wir werden unser Produkt- und Serviceportfolio in den nächsten Jahren gezielt ausbauen, um unseren Kunden in wichtigen Wachstumsbranchen maßgeschneiderte Lösungen für ihre spezifischen Anforderungen bieten zu können. Der Wachstumsmarkt für Landmaschinen ist eine der Branchen, in denen unsere Kunden von unserer langjährigen Erfahrung und unseren weltweiten Kapazitäten profitieren können“, ergänzt er. Vergangenes Jahr erst hat Continental ein neues Portfolio an Reifen für Hafenfahrzeuge vorgestellt und angekündigt, verstärkt im Bereich Underground Mining aktiv werden zu wollen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.