Europäischer Pkw-Markt soll dieses Jahr knapp zwei Prozent zulegen

Mittwoch, 15. Januar 2014 | 0 Kommentare
 

Nach einer Untersuchung des Verbandes CECRA (Conseil Européen du Commerce et de la Réparation Automobiles), der mit Sitz in Brüssel die Interessen des Fahrzeughandels bzw. Kfz-Werkstätten auf europäischer Ebene vertritt, werden die Pkw-Neuzulassungszahlen in Europa dieses Jahr um 1,9 Prozent zulegen. Dies entspräche knapp 12,6 Millionen neu auf europäische Straßen kommenden Fahrzeugen, nachdem es den CECRA-Angaben zufolge vergangenes Jahr gut 12,3 Millionen waren. Verbandspräsident Jean-Paul Bailly sowie Jaap Timmer, Chairman von dessen Unterabteilung ECD (European Car Dealers), sprechen in diesem Zusammenhang von einem „moderaten Wachstum, das einen Wendepunkt markieren könnte“. Schließlich hat sich der europäische Pkw-Markt lange Jahre Zeit rückläufig entwickelt – inklusive 2013. Es sei nichtsdestoweniger noch ein weiter Weg, und Dinge wie exzessive Rabatte und Eigenzulassungen müssten eingeschränkt werden, heißt vonseiten CECRA bzw. ECD weiter. cm

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *