Beitrag Fullsize Banner NRZ

Volles Haus bei Bohnenkamp

Fast durchgängig „volles Haus“ auf dem Agritechnica-Messestand der Bohnenkamp AG, dem klaren Marktführer im Großhandel von Landwirtschaftsreifen im deutschsprachigen Markt und auch europaweit gewiss in diesem Segment. Das liegt unter anderem sicherlich auch daran, dass Bohnenkamp exklusive Marken im Portfolio hat, die international besonders stark wachsen und auch technologisch auf dem neuesten Stand sind, so verfügen sie über moderne Reifentechnologien bei Landwirtschaftsreifen wie „IF“ (Improved Flexion) und „VF“ (Very high Flexion), merkt Marketingleiter Henrik Schmudde an.

Weitere Schwerpunkte neben den Bereifungen von Fahrzeugen in der Landwirtschaft liegen im Erdbewegungs- und Baustelleneinsatz. Heute hält die Bohnenkamp-Gruppe mit acht Standorten in Europa auf über 100.000 Quadratmetern Lagerfläche das volle Sortiment für die Bereifung aller erdenklichen Nutzfahrzeuge bereit. Ergänzend bietet der Spezialist mit über 60 Jahren Erfahrung im Handel mit Landwirtschaftsreifen einen sehr umfassenden und professionellen Service für seine Kunden. „Gemessen an Lagerfläche, Warenumschlag und Servicedichte sind wir heute der führende Vermarkter und Großhändler von Agrar-, EM- und Nutzfahrzeugreifen in Europa“, so der Vorstandsvorsitzende Gregor Rüth, der seit dem 1. August 2013 im Amt ist. Die Bohnenkamp-Gruppe beschäftigt an den vier nationalen Standorten Osnabrück, Leipzig, Kletzin und Landshut sowie den Tochterunternehmen in den Niederlanden, Österreich und in der Slowakei insgesamt über 240 Mitarbeiter. Im November 2013 kam mit der Gründung der Bohnenkamp Suisse ein weiteres Tochterunternehmen hinzu. Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe lag 2012 bei 229 Millionen Euro, in 2013 dürfte dies Niveau wenigstens gehalten worden sein (die aktuellen Zahlen liegen noch nicht vor). Im Servicecenter stehen mehr als 50 Mitarbeiter für die telefonische Kundenbetreuung bereit, 20 Gebietsleiter sorgen national und international für die Nähe zum Kunden. Die moderne Logistik sorgt dafür, dass Bestellungen im EU-Vertriebsgebiet innerhalb von 24 Stunden an den Kunden ausgeliefert werden. Um dies sicherzustellen, betrug der Lagerbestand in 2012 allein im Hauptlager in Osnabrück ca. 1,2 Millionen Teile im Wert von ca. 30 Millionen Euro und der Warenausgang ca. 45.000 Tonnen, die mit 3.000 Sendungen pro Tag verschickt wurden.

Alliance technologisch „state of the art“ …

Der Agriflex 372 ist ein technologisches Highlight im Alliance-Programm

Der Agriflex 372 ist ein technologisches Highlight im Alliance-Programm

Highlight der indisch-israelischen Marke Alliance aus der ATG (Alliance Tire Group) auf der Agritechnica war die Vorstellung des neuen Agriflex 372 IF mit Intensive Flexing Technologie (IF) für Hochleistungstraktoren. Auf dem eigenen Messestand (ATG hat auch selbst ausgestellt) hatte Bohnenkamp den 372 IF in der Größe 600/70 R28 präsentiert, ferner von Alliance den Agristar 375 in der Größe 900/60 R32 und den Farm Pro in der Größe 710/70 R42 sowie den Flotationreifen Flotmaster 381 in der Größe 800/45 R26.5.

Mit dem komplett neu entwickelten Agriflex 372 IF stößt Alliance in die Klasse der Hightech Reifen mit IF-Technologie vor. Der für den Einsatz auf Traktoren der gehobenen Leistungsklasse (ab 180 PS aufwärts) und Erntemaschinen entwickelte Reifen ermöglicht eine ca. 20 Prozent höhere Tragfähigkeit bei gleichem Luftdruck gegenüber einem Standardreifen – oder ermöglicht einen um 20 Prozent geringeren Luftdruck bei gleicher Traglast (Effekt = geringerer Bodendruck). Darüber hinaus eignet sich der Reifen auch für den zyklischen Feldeinsatz (CFO = Cyclic Field Operation). Seine erhöhte Aufstandsfläche sorgt für einen geringeren Bodendruck, eine höhere Traktion und damit auch für einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Sein spezielles R-1W-Profil sorgt für Traktion und lange Lebensdauer. Der Alliance Agristar 375 in 900/60 R32 mit erhöhter Tragkraft ist ein echter Schwerlastträger für die Bereifung von hochmodernen Erntemaschinen. Der mit einer Tragkraft von 9.250 kg bei 50 km/h (oder auch bis 17.680 kg im zyklischen Einsatz) ausgestattete Reifen verfügt nicht nur über einen R-1W Multi-Winkel-Stollen zur Optimierung der Traktion, er ist ferner mit zwei Stahleinlagen ausgerüstet, die ihn vor Stichverletzungen schützen. Mit der Größe 710/70 R42 macht Alliance mit dem Profil Farm Pro einen Schritt in Richtung der Bereifung von Hochleistungstraktoren mit einer Leistung von mehr als 220 PS. Insbesondere im Stollenbereich wurde das Profil des Farm Pro deutlich überarbeitet. Die vergrößerte Aufstandsfläche im Stollenmittelbereich sorgt nun für ein Plus an Fahrkomfort auch bei höheren Geschwindigkeiten sowie einen geringen Bodendruck. Gleichzeitig bietet der auch hier eingesetzte R-1W Multi-Winkel-Stollen eine gute Traktion.

Mit der Größe 800/45 R26.5 baut der Hersteller mit Fabriken in Indien und Israel sein Programm an Stahlgürtelreifen für den Grünlandeinsatz weiter aus. Das Profil 381 wurde auf den gemischten Einsatz auf Anhängern, Silierwagen und Ballenpressen zugeschnitten. Die Stahlgürtelkarkasse des Reifens ermöglicht eine gleichmäßige Druckverteilung und schützt ihn vor Stoßverletzungen. Das nicht laufrichtungsgebundene Profil mit abgerundeten Schultern schont den Boden und den Pflanzenbestand der Grasnarbe.

… und BKT auch

Die „IF“-Technologie wird von BKT beherrscht

Die „IF“-Technologie wird von BKT beherrscht

Aus dem Programm der der indischen Balkrishna Industries Limited (BKT, stellte ebenfalls selbst aus) wurden bei Bohnenkamp die AS-Reifen Agrimax Force IF in der Größe IF900/60 R42, der Agrimax RT 855 in 480/80 R50, der Agrimax Teris in 620/60 R30 sowie der Flotationreifen FL 693M in der neuen Größe 750/60 R30.5 von BKT vorgestellt. Ersterer für Traktoren der höchsten Leistungsklasse ab 220 PS ist wie dies auch die bereits genannte Marke Alliance für sich erarbeitet hat ebenfalls mit der IF-Technologie ausgerüstet. Der Agrimax RT 855 von BKT wird mit einer von BKT neu entwickelten Gummimischung hergestellt, welche die Schnittfestigkeit um 30 Prozent und die Lebensdauer der Reifen um mehr als 25 Prozent im Vergleich zu den Vorgängermodellen steigert; er eignet sich sowohl als AS-Reifen, als auch für selbstfahrende Feldspritzen, als Pflegebereifung und als Zwillingsreifen.

Mit dem Agrimax Teris in der neuen Größe 620/75 R30 baut der Hersteller und Betreiber von vier Reifenfabriken sein Programm im Bereich der Erntemaschinenreifen weiter aus. Er wurde speziell für den Einsatz auf modernen Erntemaschinen entwickelt, wo gute Traktion, hohe Tragfähigkeit und geringer Bodendruck extrem wichtig sind. Mit dem FL 693M präsentierte der Osnabrücker BKT-Partner auf der Messe ferner einen speziell entwickelten Reifen für Silier-, und Güllefasswagen sowie Dungstreuer, die mit einem hohen Straßenanteil bewegt werden.

Neuer Technischen Ratgeber

Der neue Technische Ratgeber 2013 der Bohnenkamp AG erscheint in diesem Jahr bereits in der siebten Auflage. Er ist mit über 330 Seiten eines der umfangreichsten Nachschlagewerke zum Thema Landwirtschaftreifen. „Unser technischer Ratgeber hat sich zu einem Standardwerk der Branche entwickelt. Auch in die neue Auflage haben wir wieder unser ganzes Know-how einfließen lassen“, so Heiko Holthaus, Gesamtverantwortlicher für den Geschäftsbereich Agrar bei Bohnenkamp.

Der Technische Ratgeber stellt dem Nutzer anschaulich und übersichtlich alle relevanten Fakten und Informationen über Landwirtschaftsreifen und Räder zusammen. Er bietet technische Daten und Wissenswertes zu Gewicht, Maße, Umbereifung, Traglast, Luftdruck und Felgendurchmesser für alle gängigen und neuen Markenreifen der Branche.

Darüber hinaus hat die Bohnenkamp AG auch in der neuen Auflage nützliches Hintergrundwissen zu Themen wie zum Beispiel Reifenmontage, Wasserfüllung und Gewichtsumrechnung kompakt zusammengestellt. Die Daten sind übersichtlich nach Zollgrößen sortiert, sodass ein direkter Vergleich der aufgeführten Fabrikate möglich ist.

Überarbeiteter Online-Shop

Alles auf einen Blick im Bohnenkamp-Online-Shop

Alles auf einen Blick im Bohnenkamp-Online-Shop

Die Bohnenkamp AG präsentierte während der Agritechnica ihren komplett überarbeiteten, im Jahre 2000 in Betrieb genommenen Online-Shop, über den in einigen Segmenten bis zu 40 Prozent der Geschäfte generiert werden. Unter dem Label „Service PLUS“ verfügt der neue Online-Shop über eine deutlich erweiterten Serviceplattform. Nochmals Schmudde: „Wir haben den Shop komplett neu gestaltet und das Serviceangebot im Shop um viele neue und nützliche Features erweitert. Ziel ist es, unsere Handelskunden bei der täglichen Arbeit zu unterstützen, damit diese ihr Geschäft noch einfacher und effizienter abwickeln können.“

Die offensichtlichste Neuerung des unter www.bohnenkamp.de erreichbaren Online-Shops ist das aufgeräumte und moderne Design. Hierbei wurden die klassischen Funktionen der Produktsuche, wie zum Beispiel die Suche durch Eingabe eines Matchcode, beibehalten und um weitere sinnvolle Funktionen ergänzt. So kann der Kunden zukünftig auch gezielt in den Shop für Räder oder Schläuche wechseln und erhält hier zielgenau die Produkte, die er sucht. Zu jedem AS-Reifen sind zusätzlich die Tragfähigkeiten ja nach Beladung und Geschwindigkeit hinterlegt.

Eine echte Innovation verbirgt sich hinter dem neu geschaffenen Bereich „Service“. Hier bietet Bohnenkamp seinen Kunden erstmalig ausführliche Informationen und Berechnungsmöglichkeiten für verschieden Anforderungen, mit denen der Handel immer wieder konfrontiert wird. So können zum Beispiel die Möglichkeiten für Umbereifungen von Traktoren online abgefragt und Alternativen ermittelt werden. Hierfür muss lediglich die aktuelle Bereifung des Fahrzeugs eingeben werden. Der Konfiguration ermittelt dann direkt die möglichen Bereifungen und die aktuellen Verfügbarkeiten. Handelt es sich um einen Allradschlepper, so besteht zusätzlich die Möglichkeit, den für das Hinterrad passenden Vorderreifen zu ermitteln.

Ein weiteres „PLUS“ erhält der Händler auch in dem Bereich „Mein Shop“. Hier ermöglicht Bohnenkamp es dem Händler, die Farbgebung des Online-Shops und das angezeigte Logo an seinen eigenen Firmenauftritt anzupassen. Zusätzlich kann der Händler für verschiedene Einkaufswerte, Größen und Produktbereiche seine eigene Preiskalkulationen hinterlegen. Der Bohnenkamp-Marketingleiter: „Mit der Funktion „Mein Shop“ wird der Bohnenkamp-Shop zum Kundenshop. So kann der Händler während des Beratungs- und Verkaufsgesprächs mit dem Kunden in den Shop schauen und mit ihm zusammen den passenden Reifen ermitteln. Aus den hinterlegten Preisen lassen sich anschließend auch kundenspezifische Angebote abspeichern und später wieder abrufen. Hierbei geben wir keine Preise oder Berechnungen

vor. Alles ist individuell vom Kunden einstellbar.“

Zunehmende Bedeutung gewinnt auch die mobile Nutzung des Online-Shops. Um dieser gestiegenen Bedeutung Rechnung zu tragen, steht der Online-Shop jetzt auch als App für Tablet-Computer, sowohl für Android als auch für Apple-Produkte, zur Verfügung. Die jeweils benötigte App steht in den entsprechenden Stores kostenlos zum Download bereit. detlef.vogt@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.