„Boss-Napping“ bei Goodyear in Frankreich beendet – Streit geht weiter

Mittwoch, 8. Januar 2014 | 0 Kommentare
 
Das sogenannte „Boss-Napping“ bei Goodyear in Amiens-Nord ist gestern Abend nach 30 Stunden beendet worden. Arbeiter des von der Schließung bedrohten Landwirtschaftsreifenwerkes haben nach einer Besprechung am Montag über die Zukunft der Fabrik den Werksleiter sowie den Personalchef in einem Konferenzraum festgesetzt – ob dabei auch physische Gewalt angewandt wurde, ist derzeit noch unklar. In Frankreich wird das Festhalten von Managern von vielen als minderschweres Delikt betrachtet, das nur selten strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht; oftmals verzichten die Geiseln dabei sogar auf eine Anzeige.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *