Mit seinem Reifenshopsystem will B2System neue Maßstäbe setzen

,

Hat die B2System GmbH (Kaiserslautern) der B2B-Reifenhandelsplattform unter www.reifensystem.de wieder neues Leben eingehaucht und diese – wie deren geschäftsführender Gesellschafter Jürgen Benz es formuliert – „mehr als attraktiv weiterentwickelt“, wird den Partnern seit Kurzem nun auch ein neues Shopsystem angeboten, das gegenüber Systemen anderer Anbieter mit zahlreichen Vorzügen glänzen können soll. Großer Wert wurde bei alldem demnach unter anderem auf ein möglichst einfaches Handling oder eine breite Unterstützung diverser Zahlsysteme gelegt mit dem letztendlichen Ziel einer möglichst geringen Abbruchrate im Kaufprozess. Das ist jedoch nicht gleichbedeutend damit, dass der Funktionsumfang des Shopkonzeptes irgendwie eingeschränkt worden wäre. Eher das Gegenteil ist der Fall: Er wurde in seiner neuen Version sogar noch erweitert.

So sei das Shopsystem beispielsweise um einen Felgenkonfigurator auf Dropdown-Basis erweitert worden, der Alufelgen wie auch Stahlfelgen für die verschiedenen Autohersteller beinhaltet, sagen die Kaiserslauterner. Ebenso hat der Shopbetreiber demnach neuerdings die Möglichkeit, eine Standardreifensuche auf Basis der im Konfigurator hinterlegten Stammdaten seinen Kunden zur Verfügung zu stellen, um ihnen, wenn sie Serienbereifung fahren, die Suche nach dem für sie bzw. ihrem Auto richtigen Produkt zu erleichtern. Im Sinne einer möglichst einfachen Handhabung für den kaufenden Kunden sollen dabei modernste Volltextsuchen und produktabhängige Filter, wie sie sich auch bei großen Onlineanbietern wie etwa Ebay oder Amazon etabliert haben, Unterstützung bieten.

Auch der vom „Reifensystem“ her bekannte Motorradreifenkonfigurator hat Einzug in das neue Shopsystem erhalten, um den B2System-Partnern die Möglichkeit zu geben, ihr Angebotsportfolio im Shop um das Motorradgeschäft zu erweitern. „Natürlich kann der Shopbetreiber auswählen, welche Suchen er aktivieren will und welche er auf seiner Shopstartseite präsentieren möchte. Auch das Umgestalten des Shops nach eigenen Wünschen ist problemlos möglich“, heißt es vonseiten des Unternehmens. Dass die Kunden über ihr Kundenkonto Zugriff auf alle wichtigen Informationen zur ihrer Bestellung wie beispielsweise Bestellübersicht mit Versandinformationen (Trackingdaten) des Logistikpartners, Rechnungen und dergleichen mehr haben, dürfte sich dabei von selbst verstehen.

Die Fricke Vertriebsgesellschaft setzt auf die neue Shopgeneration der B2System GmbH: Zum Start der Zusammenarbeit ließ es sich deren Geschäftsführer Jürgen Benz (links) daher nicht nehmen, Stephan Fricke in den neuen Räumlichkeiten des Unternehmens in Mühlengeez bei Rostock einen Besuch abzustatten

Die Fricke Vertriebsgesellschaft setzt auf die neue Shopgeneration der B2System GmbH: Zum Start der Zusammenarbeit ließ es sich deren Geschäftsführer Jürgen Benz (links) daher nicht nehmen, Stephan Fricke in den neuen Räumlichkeiten des Unternehmens in Mühlengeez bei Rostock einen Besuch abzustatten

„Bereits bei der Firmengründung von B2System vor eineinhalb Jahren hatten wir uns das Ziel gesetzt, ein IT-Partnersystem für den Reifenfachhandel und die Automotive-Branche zu entwickeln. Mit dem nun an den Markt gegangenen neuen Shopsystem und all seinen hinterlegten Tools wie zum Beispiel hochmoderne Konfiguratoren für Motorradreifen oder auch Felgen sind wir diesem Ziel einen entscheidenden Schritt nähergekommen. Bereits wenige Tage nach Fertigstellung unseres Shopsystems konnten wir die ersten namhaften Kunden gewinnen“, sagt Benz. Dazu zählen nach Unternehmensangaben unter anderem die von Stephan Fricke – Geschäftsführer der point-S-Betriebe Herzberg und Osterode – in einer neu erworbenen Immobilie in Mühlengeez (bei Rostock) zusätzlich eröffnete Fricke Vertriebsgesellschaft mbH oder die Reifenhus D&F GmbH in Neumünster, hinter der Dennis und Florian Schmidt ebenso stehen wie hinter der Reifenbrüder GbR.

Unter www.reifenbrüder.de seien die beiden Letzteren schon seit Längerem eigenständig unterwegs gewesen und hätten die Softwaretools der B2System GmbH genutzt, heißt es aus Kaiserslautern. „Für das nun gegründete Großhandelsgeschäft wurde die Zusammenarbeit durch die Nutzung der neuen Shopgeneration von B2System erheblich erweitert“, so das Unternehmen, das bei alldem auch in Bezug auf die „Reifensystem“-Handelsplattform davon berichten kann, diese sei – wie Benz sagt – „in den vergangenen Monaten vor allem von Autohäusern und großen Handels- und Einkaufsgruppen sehr positiv angenommen“ worden. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Unternehmen auf diesem offenbar erfolgreichen Kurs weiter voranschreiten will und deswegen bereits eine Erweiterung des neuen Reifenshopsystems um zusätzliche Module ankündigt. Die (Weiter-)Entwicklung des Systems erfolge bei alldem in Zusammenarbeit mit namhaften Reifenhändlern, um eine hohe Markt- bzw. Praxisnähe garantieren zu können, heißt es.

Als Nächstes soll etwa ein 3D-Alufelgenkonfigurator folgen, für den abgesehen von einem modernen Design einmal mehr vor allem eine einfache Bedienung versprochen wird. Außerdem hat man eigenen Aussagen zufolge im Moment ein Bühnenplaner mit Umrüstfunktion sowie ein Einlagerungstool in der Entwicklung. Als geplantes Releasedatum für diese neuen Features wird der Januar 2014 genannt, während für die kommende Frühjahrssaison darüber hinaus noch ein Komplettradkonfigurator avisiert wird. „Er wird eine Kombination aus Felgenkonfigurator und Reifensuche in einer kompletten neuen, einfach zu bedienenden Art und Weise sein“, gibt die B2System GmbH schon heute einen Ausblick auf das Kommende. Alle Module lassen sich demnach zum Basissystem dazubuchen und sollen es abrunden, ohne dabei überladen und unübersichtlich zu wirken. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.