Upgrade für APIs „Reifenscan“

Donnerstag, 12. Dezember 2013 | 0 Kommentare
 
Vor etwa zwei Jahren hat die Leipziger Automotive Process Institute GmbH (API) eine Erweiterung für ihre Direktannahmesysteme vorgestellt, die es Werkstätten gestattet, zugleich auch die Profiltiefe aller vier Reifen des jeweiligen Fahrzeugs mit zu erfassen. Wie Autohaus Online unter Berufung auf Unternehmensangaben jetzt berichtet, sei die Funktionalität des „Reifenscan“ genannten Moduls sowohl hardware- als auch softwareseitig seither kontinuierlich optimiert worden. Dank der jüngsten Upgrades soll die aktuelle Version des Systems beispielsweise genauere Vorhersagen den zukünftigen Reifenverschleiß betreffend ermöglichen oder eine präzise Auswertung der Profiltiefe selbst dann gewährleisten, wenn das Fahrzeug bzw. dessen Reifenlaufflächen nicht optimal auf der Bühne positioniert wurden. Wie es weiter heißt, kann „Reifenscan“ die Werkstattmitarbeiter über ein integriertes Wiedervorlagesystem zudem daran erinnern, Kunden zwecks Vereinbarung eines Reifenwechseltermins zu kontaktieren. cm

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *