Dumarey und Punch stehen sich vor Gericht gegenüber

Vor etwa einem halben Jahrzehnt hatte die im Euronext Brüssel gelistete belgische Firma Punch – damals Besitzer der Firma BBS – ihren Spitzenmanager Guido Dumarey auf den Chefsessel des Aluminiumfelgenherstellers geschickt, um dessen Sanierung voranzutreiben. Daraus wurde bekanntlich nichts, BBS trudelte in die Insolvenz. Mittlerweile ist Dumarey aber – jahrelang Großgesellschafter bei Punch – auch mit den Belgiern über Kreuz: Die Punch International nv hatte im Jahre 2009 eine Kapitalerhöhung durchgeführt, die nach Dumareys Meinung nicht notwendig gewesen sei und die seinen eigenen Aktienanteil verwässert hat. Dumarey hat darum das Handelsgericht von Ypres angerufen und verlangt von Punch die Zahlung von knapp 20,5 Millionen Euro Schadensersatz. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.