Reifen ein Thema beim Nano- und Materialsymposium in Hannover

Montag, 18. November 2013 | 0 Kommentare
 
Gemeinsam mit der Continental AG lädt die Initiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) zu „Material- und Prozessinnovationen für die Mobilität von morgen“ ein. Denn das ist das Leitthema des inzwischen bereits sechsten NMN-Symposiums, das am 20. und 21. November in Hannover stattfindet. Insofern verwundert nicht, dass bei der Veranstaltung auch Reifen eine Rolle spielen bzw. Konzernvertreter mit entsprechenden (Plenar-)Vorträgen deren Bedeutung für die „Mobilität von morgen“ beleuchten. Nach der Begrüßung durch Nikolai Setzer, Vorstandsmitglied der Continental AG und Leiter von deren Reifendivision, am zweiten Konferenztag werden beispielsweise Dr. Michael Jörg Ruf zu den „Innovationsstrategien der Continental AG im Bereich ITS (Intelligent Transportation Systems)“ oder auch Dr. Thomas Kramer zum Thema „Nachhaltige Innovationen für Reifen – eine vielschichtige Herausforderung!“ referieren. „Niedersachsen ist in Deutschland das Mobilitätsland Nummer eins. Hierzu leistet die Continental AG herausragende Beiträge. Diese Innovationen gemeinsam mit der Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen im Rahmen eines Symposiums bundesweit vorzustellen und weiter voranzutreiben, begrüße ich sehr“, so der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies. Aber freilich gibt es noch diverse weitere Fachvorträge anderer Referenten. Am 20. November 2013 startet das NMN-Symposium übrigens mit einer Auftaktveranstaltung und Führung im Technology Center des Kooperationspartners Continental in Hannover-Stöcken. Den Teilnehmern der Veranstaltung soll damit die Möglichkeit gegeben werden, in das Thema einzusteigen und erste Kontakte zu knüpfen. cm

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *