50 Prozent mehr Vredestein-Agrarreifen aus Enschede

Aufgrund der wachsenden Nachfrage bei allen landwirtschaftlichen Reifen seitens professioneller Endbenutzer investiert Apollo Vredestein B.V. deutlich in die Ausweitung der eigenen Produktionskapazitäten für diese Produkte. Der Produktionsplan für das Werk in Enschede (Niederlande) sowie die hergestellten Stückzahlen werden ab Januar 2014 um 50 Prozent erhöht. Diese Vergrößerung hat die Lieferzeiten bereits verkürzt, und dank der verbesserten Produktionskapazitäten läuft die Entwicklung neuer Reifen schneller als geplant.

Die steigende Nachfrage nach landwirtschaftlichen Reifen der Marke Vredestein führte im vergangenen Jahr zu der Entscheidung, in zusätzliche Produktionskapazitäten in den Werken in Europa und Indien zu investieren. Schwerpunkt bei den erhöhten Produktionskapazitäten werden Reifen für Traktoren und Radialreifen der Serie Traxion und Flotation sein. Die Investitionen sollen Apollo Vredestein B.V. darüber hinaus in die Lage versetzen, noch größere und breitere Reifen herzustellen. Außerdem kann sich Vredestein dank der höheren Produktion von landwirtschaftlichen Reifen auch neue geografische Märkte wie Lateinamerika und Asien in Angriff nehmen. Als Teil der Apollo Tyres Ltd kann Vredestein die bestehenden Netzwerke des Konzerns auf allen Kontinenten nutzen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.