„World Quality Day”: 16 Standorte von Contis Reifendivision sind dabei

In dieser Woche beteiligen sich weltweit 16 Standorte von Continentals Reifendivision am sogenannten „World Quality Day“ der Vereinten Nationen. Im Rahmen dessen werden in Aachen, Hannover-Stöcken und Korbach (Deutschland), Otrokovice (Tschechische Republik), Puchov (Slowakische Republik), Lousado (Portugal), Timisoara (Rumänien), Sarreguemines (Frankreich), Kaluga (Russland), Camacari (Brasilien), Cuenca (Ecuador), Fort Mill (USA), Alor Setar und Petaling Jaya (Malaysia), Modipuram (Indien) sowie Hefei (China) jeweils Veranstaltungen und Aktivitäten von den dortigen Mitarbeitern organisiert, mittels denen das Bewusstsein für Qualität gefördert werden soll.

Das Ganze steht unter dem Motto „permanentes Streben nach höchster Qualität“ und umfasst demnach Informationen dazu, was Qualität bedeutet oder wie zur Aufrechterhaltung oder Verbesserung von Qualitätsstandards beigetragen werden kann. „Kundenzufriedenheit durch Spitzenqualität ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Wachstums- und Wertschöpfungsziele, die wir uns im Rahmen unserer ‚Vision 2025’ gesetzt haben. Durch hervorragende Qualität von Produkten, Service und Lieferbereitschaft stärken wir unseren Ruf als zuverlässiger Partner für unsere weltweiten Kunden“, meint Claus Petschick, Leiter des Qualitätsmanagements der Continental-Reifendivision. Mit „Vision 2025“ bezeichnet der Konzern nach eigenen Angaben den von ihm abgesteckten „Rahmen für anhaltendes Wachstum in den kommenden Jahren“, der bis 2016 Investitionen von weltweit mehr als einer Milliarde Euro in den Ausbau seiner Reifenwerke vorsieht.

Zentrale Voraussetzungen für die Aufrechterhaltung von Spitzenqualität bei Produkten und Prozessen seien Verständnis und die Mitwirkung der Mitarbeiter. „Premiumqualität der Produkte lässt sich nur durch hervorragende Leistungen bei allen Geschäfts- und Produktionsprozessen erreichen. Der Einsatzwille und das Engagement unserer Mitarbeiter sind entscheidende Faktoren bei der Umsetzung der ‚Vision 2025’“, fügt Jens Schöning, Leiter des Qualitätsmanagements Nutzfahrzeugreifen bei Continental, hinzu. Mit den Aktivitäten zum „Quality Day“ möchte Continental an den teilnehmenden Standorten deutlich machen, dass Qualitätssicherung nicht nur eine vorrangige Pflicht aller Mitarbeiter ist, sondern auch in entscheidendem Maß zum Erfolg des Unternehmens beiträgt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.