Motorradfahrer stoppt führerlosen Lkw und wird „Held der Straße“

Der 32-jährige Mike Pfab ist am 23. Juli 2013 mit seinem Motorrad auf der zweispurigen A72 Richtung Hof unterwegs. Plötzlich bemerkt er einen Lkw, der schlingert und sogar gegen die linke Leitplanke stößt. Als das Lkw-Gespann in der Mitte beider Spuren weiterfährt, handelt der Chemnitzer: Er stellt seine Maschine ab und springt auf den mittlerweile langsam bergauf rollenden Lkw. Ihm gelingt es durch diese hollywoodreife Aktion, das Fahrzeug zu stoppen und die gefährliche Irrfahrt zu beenden. Für sein vorbildhaftes Handeln haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Mike Pfab nun zum „Held der Straße“ des Monats November gekürt.

Mike Pfab ist mit seinem Motorrad und seiner Begleiterin auf dem Weg in Richtung Hof, als er zwischen dem Parkplatz Niedercrinitz und der Anschlussstelle Zwickau West einen schlingernden Lkw überholt, der kurz darauf komplett von der Fahrbahn abkommt. Im Rückspiegel seines Motorrads kann der 32-Jährige verfolgen, wie der Lastwagen die Mittelleitplanke rammt und schließlich zwischen beiden Spuren weiterrollt.

Er handelt umgehend und parkt seine Maschine auf dem Standstreifen, läuft dem bergauf langsamer werdenden Gefährt entgegen und springt auf die Zugmaschine. Zum Glück gelingt ihm der Sprung und er kann die Tür öffnen. Der Fahrer des Lkw scheint bewusstlos und reagiert nicht. Dennoch schafft es der Retter, das Bremspedal zu erreichen und den Lkw so zum Stehen zu bringen. Zusammen mit der zufällig im Stau dahinter wartenden Polizei und der Straßenwacht holt er den Lkw-Fahrer aus dem Führerhaus. Dann bleibt er an dessen Seite und beruhigt ihn, bis die von seiner Begleiterin alarmierten Sanitäter eintreffen.

„Es ist bemerkenswert, wie schnell und spontan Mike Pfab reagiert hat. Auf der Autobahn ist ein großes Gefährdungspotential durch den Verkehr vorhanden, das Motorrad dort am Seitenstreifen abzustellen und umgehend zu handeln ist zwar riskant, aber auch bewundernswert. Durch seinen Einsatz hat Mike Pfab nicht nur dem Lkw-Fahrer das Leben gerettet, sondern auch für die anderen Verkehrsteilnehmer Schlimmeres verhindert“, sagt Jens Scholze, Pressesprecher der Polizeidirektion Zwickau.

Auf Grund seines vorbildlichen Verhaltens wurde Mike Pfab nun zum „Held der Straße“ im Monat November gekürt. Neben der Auszeichnung erhält er vom Automobilpartner Hyundai, der in Deutschland zu den drei größten Importeuren zählt, vier Eintrittskarten für das Legoland sowie ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear. Die Preise werden vom ortsansässigen Hyundai Autohaus Hirsch GmbH in Chemnitz übergeben. Neben einem Pokal, der Mike Pfab als „Held der Straße“ auszeichnet, erhält er zudem eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr, damit er auch in Zukunft sicher und jederzeit im Straßenverkehr mobil ist.

Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Helden wie Mike Pfab. Bewerben kann sich jeder über die Internetseite www.held-derstrasse.de. Auf den aus allen Helden gewählten Held des Jahres 2013 wartet das sportliche i30 Coupe des Automobilpartners Hyundai mit einer Autoversicherung der Allianz für ein Jahr. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer sowie durch die beiden Zeitschriften „Auto Test“ und „Trucker“.

Da zahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen „Held der Straße“ kennen und ihn vorschlagen möchten. Schriftliche Bewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort Held der Straße, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter 0221/97666494 bzw. Fax unter 0221/976669324 entgegen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.