Aus Grasdorf-Wennekamp GmbH wird Grasdorf GmbH

Die Grasdorf-Wennekamp GmbH (Holle) hat ihren Namen in Grasdorf GmbH geändert und kann sich bereits dieser Tage auf der Agritechnica in neuem „Outfit“ präsentieren. Damit trägt das Unternehmen erwartungsgemäß dem sukzessiven Rückzug bzw. Ausscheiden des langjährigen Mitgesellschafters Heinz Wennekamp Rechnung. Die Grasdorf GmbH entwickelt und produziert Räder sowie Doppelräder und liefert jährlich rund 35.000 Kompletträder an Anwender aus den Bereichen Landwirtschaft, Baumaschinen und Spezialfahrzeuge.

RäderAkademieklEinen Schwerpunkt des Unternehmens stellt die RäderAkademie Grasdorf dar. Diese soll unterschiedlichen Zielgruppen aus dem land- und forstwirtschaftlichem Bereich im Rahmen eines weitreichenden Beratungs- und Schulungsangebotes die Möglichkeit bieten, sich umfassend über einen effzienten und bodenschonenden Maschineneinsatz zu informieren. Die Teilnehmer lernen in theoretischen und praktischen Schulungsbausteinen, wie sie die Leistung vorhandener Maschinen ohne große Zusatzinvestitionen um bis zu 20 Prozent steigern und gleichzeitig den Boden und ihren Geldbeutel schonen können. Darüber hinaus bietet die RäderAkademie Grasdorf Hilfestellungen bei der Optimierung des betriebseigenen Fuhrparks und geplanten Neuinvestitionen an.

Die Grasdorf GmbH beschäftigt zur Zeit ca. 180 Mitarbeiter, welche einen Umsatz von ca . 70 Millionen Euro generieren. Hauptsitz ist Holle, Niederlassungen befinden sich in Stuhr sowie in Aschara. Geschäftsführer sind Raymond Hulston und Dr. Michael Weißbach. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.