Wechsel Accurides auf Wachstumsstrategie steht bevor

Aus Anlass der Präsentation des Geschäftsergebnisses für das dritte Quartal 2013 kündigt Rick Dauch, Präsident und CEO des nordamerikanischen Zulieferers der Nutzfahrzeugindustrie und Hersteller von Lkw-Stahl- und -Aluminiumrädern Accuride Corporation (Evansville/Indiana), an, von einer Konsolidierungs- zu einer Wachstumsphase zu wechseln. Hintergrund ist der Verkauf der Unternehmenssparte Imperial Group, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass der Quartalsumsatz gegenüber Vorjahreszeitraum um 17,1 Prozent auf 155,3 Millionen US-Dollar gesunken ist. Der Verlust aus dem operativen Geschäft verringerte sich von 7,8 Millionen auf 725.000 US-$. Die größte Unternehmenssparte Accuride Wheels trug vor dem Abstoßen von Imperial weniger als die Hälfte zum Gruppenumsatz bei, jetzt liegt der Anteil bei 56,7 Prozent. Dennoch ist festzustellen, dass auch die Rädersparte mehr als zehn Prozent Umsatz im Zeitraum Juli bis September eingebüßt hat und auf 88 Millionen kommt, wozu unter anderem geringere Lieferungen ans Militär beigetragen haben. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.