Titan in Amiens-Nord: Gewerkschaft jetzt „zu allem bereit“

Gemeinsame Interessen verbinden. – Während Titan-International-Chef Maurice Taylor Anfang dieses Jahres noch als Reizfigur der französischen Öffentlichkeit und der dortigen Gewerkschaften geschasst wurde, hatte er sich doch überaus abfällig über die Arbeitsmoral in Frankreich geäußert, so nehmen die Arbeitnehmervertreter nun ihre offensichtlich letzte Chance wahr, den Goodyear-Produktionsstandort Amiens und die Jobs dort zumindest in Teilen zu retten.

Taylor hatte die Wiederaufnahme etwaiger Verhandlungen von einer Übereinkunft mit den Gewerkschaften abhängig gemacht, heißt es nun in französischen Medien, ohne dass diese konkret wurden. Nach einem Treffen mit Industrieminister Arnaud Montebourg lässt die CGT sich nun zitieren, man „sei zu allem bereit, um die Gespräche mit Titan zu einem Erfolg zu verhelfen“, man sei an einem „intelligenten Abschluss“ interessiert.

Gleichzeitig betonten Gewerkschaftsvertreter aber noch einmal, man wolle „nicht einfach irgendetwas akzeptieren“, schließlich habe man sechs Jahre um den Standort gekämpft.

Aktuell verhandeln die französische Regierung und Titan International erneut über eine mögliche Wiederaufnahme der Landwirtschaftsreifenproduktion in Amiens-Nord. Wie diese Verhandlungen ausgehen, sei aber noch längst nicht klar. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.