Maxxis-Hersteller will nächstes Jahr Reifenfabrik in Indonesien bauen

Die Cheng Shin Rubber Industry Co. plant offenbar den Bau einer Reifenfabrik in Indonesien. Wie es dazu in der Zeitung „Taipeh Times“ unter Berufung auf einen Vorstandsbeschluss heißt, wolle der taiwanesische Hersteller für rund 2,36 Milliarden Taiwan-Dollar (58 Millionen Euro) seine elfte Reifenfabrik bauen. Die neue Fabrik in Indonesien wäre dann bereits die dritte des Herstellers in Südostasien nach Thailand und Vietnam.

Mit dem Beginn der Bauarbeiten werden für Ende 2014 gerechnet. Nachdem Cheng Shin mit der Produktion von Motorradreifen beginnen will, sollen dort später auch Pkw-Reifen gefertigt werden. Aktuell setzt Cheng Shin – unter anderem Hersteller der Marke Maxxis – zwei von drei Reifen in China ab. Diese Zahl spiegele eine Abhängigkeit und ein Risiko dar und soll in Zukunft verringert werden. Ebenfalls in Indonesien produzieren etwa Hankook, Kumho, Pirelli, Sumitomo, Bridgestone und Gajah Tunggal. Erst kürzlich hatte Apollo Tyres und JK Tyre & Industries ebenfalls über Baupläne für das wachstumsstarke Indonesien berichtet. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.