Bridgestone und Firestone kooperieren beim Animationsfilm „Turbo“

,

Zum Kinostart des aktuellen 3D Animationsfilms „Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum“, startet Bridgestone eine facettenreiche Promotionkampagne. Bridgestone Americas hatte die Kooperation mit DreamWorks für den Film, der jetzt auch in Deutschland angelaufen ist, bereits im März 2013 bekannt gegeben. Der Film erzählt die Geschichte einer ganz gewöhnlichen Gartenschnecke, die davon träumt, am berühmten Autorennen „Indy 500“ teilzunehmen. Durch die Zusammenarbeit zwischen Bridgestone Americas und dem Studio DreamWorks Animation erhalten Kinozuschauer die Gelegenheit, die Marke Firestone zusammen mit der berühmten Rennschnecke und ihrem trickreichen Rennteam kennenzulernen. Bridgestone-Gesellschaften auf der ganzen Welt werden diese internationale Kooperation nutzen, um für die Marke Firestone zu werben, so der Hersteller in einer Mitteilung.

In Europa ist der Film in diesem Monat in die Kinos gekommen. Aus diesem Anlass wird Firestone in mehreren Ländern – darunter Spanien, Dänemark und die osteuropäischen Märkte – Aktionen bei Händlern durchführen und Werbemaßnahmen für Endverbraucher umsetzen. Im Handel und auf der europäischen Firestone-Internetseite sorgen spezielle Aktionsdisplays für die entsprechende Aufmerksamkeit.

„Firestone ist eine legendäre Marke, die seit den 1930er Jahren in Europa präsent ist. Sie ist den Menschen – besonders in Südeuropa – durch ihre Aktivitäten in der Formel 1, beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und die IndyCar-Rennserie, bekannt. Dieser Film und das Sponsoring-Paket bieten uns eine perfekte Plattform, um die Aufmerksamkeit wieder auf die Marke Firestone lenken“, so Jake Rønsholt, General Manager, Corporate and Brand Communications, Bridgestone Europe.

Schwer zu übersehen ist die Marke Firestone, die der Hersteller Bridgestone in dem Film bewirbt

Schwer zu übersehen ist die Marke Firestone, die der Hersteller Bridgestone in dem Film bewirbt

Die Firestone-Rennreifen, mit denen offiziell die IZOD IndyCar-Rennserie ausgestattet wird, sind im Film, zu dessen Schauplätzen auch das Indy-500-Rennen gehört, sehr präsent in Szene gesetzt. Die Filmemacher haben eng mit Bridgestone Americas und den Ingenieuren von Firestone zusammengearbeitet, um die Technologie der Rennreifen kennenzulernen und zu verstehen, welche Arbeiten hinter den Kulissen eines Autorennens nötig sind. Nur so konnte dieser Film authentisch und detailgetreu umgesetzt werden.

„Die Zusammenarbeit mit DreamWorks Animation und das Mitwirken an der Geschichte einer Rennschnecke, die von einer Teilnahme am berühmten Autorennen Indy 500 träumt, unterstützt unser Bemühen, diesem Sport zu einer neuen Generation von Rennsport-Fans zu verhelfen.“ so ein Sprecher von Bridgestone Americas. „Die Beharrlichkeit, die Werte und die innere Einstellung von Turbo passen perfekt zu Firestones Historie bei der IndyCar-Rennserie und auf der Indianapolis-Rennstrecke. Wir freuen uns außerordentlich über die Zusammenarbeit.” ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.