Hankook zum DTM-Finale: „Konzept mit Optionsreifen voll aufgegangen“

Das letzte DTM-Rennen der Saison wurde am gestrigen Sonntag auf dem Hockenheimring zu einer turbulenten Regenschlacht. Bei anfänglich starken Niederschlägen sahen die Zuschauer auf nasser Strecke zahlreiche packende Überholmanöver und Kollisionen, denn die Piloten schenkten sich auch beim Finale der populärsten internationalen Tourenwagenserie nichts, obwohl Mike Rockenfeller de DTM-Titel schon vor dem Rennen sicher hatte – oder gerade weil, war somit das Gedränge um die Plätze doch entsprechend groß. Der Ventus-Race-Regenreifen des exklusiven Reifenlieferanten Hankook „lieferte allen Fahrern sowohl auf dem sehr nassen Fahrbahnbelag zu Beginn als auch auf abtrocknender Strecke gegen Ende des Rennens ein gleichmäßig hohes Grip-Niveau“, bilanzierte der Hersteller.

Hankooks DTM-Renningenieur Christophe Stucki: „Auch im Rennen waren wie schon im Qualifying die richtigen Reifenluftdrücke mit entscheidend. Die Lauffläche des von fast allen Fahrern bei diesen Witterungsbedingungen bevorzugten Regenreifens zeigte auch bei abtrocknender Strecke so gut wie keinen Verschleiß und gewährleistete immer ein konstant hohes Grip-Niveau. Der unter gewissen Umständen auch bei feuchter Strecke einsetzbare Options-Slick Ventus Race Plus war trotz vieler trockener Streckenabschnitte diesmal nicht die erste Wahl. Mit dem richtigen Luftdruck funktionierten unsere Regenreifen hier optimal.“

Manfred Sandbichler (Hankook Motorsport-Direktor Europa) ergänzt: „Eine spannende DTM-Saison 2013 liegt hinter uns mit einem verdienten Champion Mike Rockenfeller. Unsere Gratulation geht an alle Fahrer und Teams, aber auch die Verantwortlichen der ITR e.V., die alle Voraussetzungen für packenden Motorsport geschaffen haben. Unser Reifenkonzept mit dem in diesem Jahr neuen Optionsreifen ist voll aufgegangen. Basis-Slick, Optionsreifen und der heute in Hockenheim eingesetzte Regenreifen haben mit Performance und Konstanz sowie stets der nötigen Sicherheit überzeugen können. Wir freuen uns auf die nächste Saison in der DTM als exklusiver Reifenpartner.“

Das Rennen selbst konnte Ex-Formel-1-Fahrer Timo Glock für sich entscheiden; erstmals überhaupt gewann der Deutsche damit ein DTM-Rennen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.