Erster Schnee: Gewaltiger Kundenansturm auf Tyre24-Server

Nach dem unerwarteten Wintereinbruch in einigen Bundesländern hat die B2B-Plattform Tyre24 gestern ihren „gewaltigsten Kundenansturm seit ihrem Start 2002 erlebt“. Bei einem Ansturm von teilweise mehr als 10.000 Anfragen pro Sekunde, was der Größenordnung eines Hackerangriffs zum Lahmlegen einer großen Website entspricht, wurden selbst die Server der Tyre24 GmbH zeitweise an ihre Leistungsgrenzen gekommen. Wie jedes Jahr bereitete sich die Tyre24 GmbH intensiv auf die Saison vor und steigerte nochmals die Performance der Server, sodass mehr als ausreichend Reserven für Spitzenzeiten zur Verfügung stehen.

„Doch dieser plötzliche gewaltige Kundenansturm überraschte selbst die Experten von Tyre24. Die Tyre24 GmbH reagierte sofort und erhöhte nochmals signifikant die Performance ihrer Server, die erst vor der Saison um ein vielfaches gesteigert wurde und mehr als ausreichend Reserven bot“, heißt es dazu von dem in Kaiserslautern ansässigen Unternehmen. Im Zuge der Umstellung wurde die Anzahl der CPU-Server-Kerne im System um 168 erhöht. „Durch die Verkürzung von Anfragen wird jetzt ein noch höherer Anwenderkomfort, eine höhere Zufriedenheit und Produktivität der Benutzer auf unseren Plattformen erreicht“, so Michael Saitow, geschäftsführender Gesellschafter von Tyre24. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.