Auch Goodyear Dunlop in Europa erhält neuen Chef

Nach Deutschland, Österreich und der Schweiz bekommt Goodyear Dunlop jetzt auch in Europa einen neuen Chef. Wie der US-Reifenhersteller mitteilt, wird zum 1. Dezember Darren R. Wells die Funktion des Präsidenten für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) von Arthur de Bok übernehmen. Dieser wiederum werde im Konzern eine neue Aufgabe mit weltweiter Zuständigkeit übernehmen, heißt es dazu.

Goodyear-Chairman und -CEO Richard J. Kramer macht mit der jetzt im Board of Directors getroffenen Entscheidung einen seiner Wegbegleiter zum Chef für den EMEA-Markt. Darren R. Wells (47) gilt Beobachtern des Unternehmens als klare Nummer zwei im Unternehmen; der Amerikaner Wells ist aktuell Executive Vice President und kümmert sich als Chief Financial Officer (CFO) um die Finanzen des Konzerns weltweit. „Ich bin glücklich, dass Darren die Führung unseres EMEA-Geschäftes übernimmt. In der strategischen Entwicklung der vergangenen elf Jahren hatte er eine Schlüsselposition als mein geschätzter Partner und der unseres gesamten Führungsteams übernommen“, so Kramer dazu. Von Wells erwarte Kramer die Schaffung „verbesserter Ergebnisse im EMEA-Geschäft. Ich habe volles Vertrauen, dass Darren in seiner neuen Rolle Ergebnisse erzielen wird“, so Kramer weiter.

Arthur de Bok (51) dankt Kramer unterdessen für seine Führung in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika während der vergangenen zwölf Jahr. „Während seiner Zeit hat er unser EMEA-Geschäft zu einigen Jahren mit Rekordergebnissen geführt und dabei die Integration der Geschäftsabläufe in einer der diversesten Regionen für Goodyear vorangetrieben.“ In seiner neuen Funktion werde Arthur de Bok nun verantwortlich sein für das Voranbringen der „Goodyear-weiten, standardisierten und integrierten Vertriebs- und Marketingprozesse“.

Für den neuen Europachef Darren R. Wells wird künftig Laura K. Thompson den Posten des Executive Vice President und Chief Financial Officer übernehmen; sie ist aktuell Vice President für die Finanzen in Nordamerika. Dort folgt auf Thompson wiederum Damon J. Audia. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.