Uwe Alzen verbessert VLN-Rundenrekord auf Dunlop

In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring stand am vergangenen Sonnabend das vorletzte Saisonrennen auf dem Programm. Dabei gab es eine Premiere auf Dunlop: Schubert Motorsport setzte zum ersten Mal einen seriennahen BMW Z4 GTS in der Klasse SP8 (VLN Specials über 4.000 ccm bis 6.250 ccm) ein. „Wir freuen uns auf den Roll-out auf der Nordschleife“, so Stefan Wendl, Teammanager bei Schubert Motorsport, vor dem Rennen. Neben der neuen SP8-Version des bayerischen Sportcoupés gingen auch die beiden BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop und Uwe Alzen Automotive mit dem Flying D auf der Flanke ins Rennen. Nordschleifen-Experte Uwe Alzen hatte beim vorigen VLN-Lauf die 24,369 Kilometer lange Kombination aus Nürburgring-Kurzanbindung und Nordschleife im Zeittraining in 8:01.069 Minuten absolviert. Damit hatte er sich nicht nur souverän die vierte Poleposition in der laufenden VLN-Saison gesichert, sondern damit zugleich auf Dunlop einen neuen Rundenrekord in der VLN aufgestellt. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.