Reifenhandel: Continental will in Frankreich weiter zukaufen

Continental will seine Präsenz im französischen Reifenhandel weiter ausbauen. Wie es dazu Medien heißt, wolle der deutsche Automobilzulieferer und Reifenhersteller die Saci-Gruppe (Société Alsacienne de Commerce et d’Investissement) komplett übernehmen. Zu der Holdinggesellschaft gehören die Unternehmen Daessle Klein SA und Leclerc Pneu SA, die zusammen insgesamt 56 Niederlassungen unter der Marke „Profil Plus“ betreiben. Aktuell gehört die Saci-Gruppe Jean-Marc Jager und wird auch von ihm geleitet.

Die Gruppe beschäftigt insgesamt 500 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von über 90 Millionen Euro (2011). Bereits im Mai 2011 hatte der deutsche Hersteller dem Bericht zufolge 49,9 Prozent an Alençon Pneus übernommen. Das Unternehmen betreibt 43 Profil-Plus-Verkaufspunkte unter dem Namen „Super Plus; Continental habe eine Option, die verbleibenden Anteile bis Juni 2015 komplett zu übernehmen. Sollten die Wettbewerbshüter die Übernahme der Saci-Gruppe genehmigen, habe der deutsche Hersteller knapp ein Drittel der 375 französischen Profil-Plus-Center in seinem Besitz bzw. unter seiner Kontrolle. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.