Initiative Reifenqualität unterstützt Fachhandel mit 300 Profiltiefenfächern

Wie verdeutlicht man einem Autofahrer, wie wichtig die Profiltiefe bei Winterreifen für die Verkehrssicherheit ist? Am anschaulichsten gelingt dies, indem man es „begreifbar“ macht, beispielsweise mit der Demonstration von Reifenabschnitten mit unterschiedlichen Profiltiefen. Deshalb hat die Initiative Reifenqualität – „Ich fahr auf Nummer sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner den Reifenprofiltiefenfächer für Winterreifen entwickelt. Für den Reifenfachhandel steht ab sofort eine Auflage von 300 Stück kostenlos zur Verfügung. Die „Initiative Reifenqualität“ möchte die Profiltiefe mit Unterstützung der beteiligten Unternehmen in der Reifenbranche bei allen Autofahrern in den Fokus rücken, da viele Autofahrer mit Reifen unterwegs sind, deren Profiltiefe nicht mehr ausreicht.

Die ersten 300 Einsender erhalten je einen Profiltiefenfächer pro Unternehmen als Anschauungsmuster. Unter www.reifenqualitaet.de/haendler können interessierte Fachhändler teilnehmen. Die kostenlosen Muster werden in der Reihenfolge des Bestelleingangs verschickt. Damit möchte die Initiative Reifenqualität Reifenfachhandel und Kfz-Werkstätten bei der Beratung der Kunden unterstützen: Der Fächer mit Original-Reifenprofilabschnitten zeigt anschaulich den großen Unterschied zwischen einem Neureifenprofil, dem von Experten empfohlenen sicherheitsrelevanten Mindestprofil von vier Millimetern bei Winterreifen und dem gesetzlichen Mindestprofil von 1,6 Millimeter. Ein Kärtchen informiert über die Differenz bei den Bremswegen – je weniger Profil, desto länger der Bremsweg. Ein einfaches Ampelsystem veranschaulicht Autofahrern, ob die Reifen noch in Ordnung sind und wann ein Wechsel empfohlen wird. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.