Beitrag Fullsize Banner

Delticom verleibt sich Tirendo ein

Die Delticom AG hat nach eigenen Angaben mit den bisherigen Gesellschaftern der Tirendo Holding GmbH einen Vertrag über den Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile des in Berlin ansässigen Onlinereifenhändlers und aller Tochtergesellschaften geschlossen. Der Kaufpreis einschließlich übernommener Gesellschafterdarlehen wird mit rund 50 Millionen Euro beziffert. Man erwerbe mit Tirendo ein „dynamisch wachsendes Unternehmen mit komplementären Stärken in IT und Marketing“, so die in Hannover beheimatete Delticom AG. Tirendo wiederum gewinne mit Delticom einen „erfahrenen, finanzstarken Partner, der sich durch eine hohe Kompetenz im Bereich Beschaffung und Logistik“ auszeichne, heißt es weiter.

Davon verspricht man sich offenbar, im Onlinereifengeschäft mit dem Endverbraucher noch brachliegendes Potenzial besser heben zu können, denn der Anteil online verkaufter Reifen wird – zumindest im Vergleich zu anderen Warengruppen – in vielen Ländern Europas als noch immer gering angesehen, obwohl Delticom als einer der Vorreiter unter www.reifendirekt.de schon im Jahr 2000 einen der ersten Onlineshops für Reifen eröffnet hat, heute nach eigenen Aussagen bereits über sechs Millionen Kunden in 42 Ländern hat und sich mit Opens external link in new windowrund 500 Millionen Euro Jahresumsatz als Marktführer im europäischen Onlinereifenhandel sieht. „Tirendo ergänzt unser bestehendes Shopportfolio um eine starke Marke. Durch den Zusammenschluss sprechen wir zusätzliche Käufergruppen an“, sagt Delticom-Vorstand Frank Schuhardt. „Kunden von Tirendo dürfen sich über ein breiteres Angebot und noch mehr Service freuen“, ergänzt er.

Tirendo wurde im Oktober 2011 von der European Media Holding gegründet und startete im März 2012 mit einem Reifenportal unter www.tirendo.de. Seed-finanziert und in der Aufbauphase operativ unterstützt von Project A Ventures, hat das Unternehmen innerhalb der Branche relativ schnell von sich reden gemacht: vor allem durch eine Werbekampagne mit Opens external link in new windowSebastian Vettel als Markenbotschafter und durch eine Opens external link in new windowaggressive Preisgestaltung. Das junge E-Commerce-Unternehmen ist mittlerweile in acht europäischen Ländern präsent und soll in seinem zweiten Geschäftsjahr bereits einen Umsatz im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich vorweisen können. „Mit dem Branchen- und Logistiknetzwerk von Delticom können wir den Kunden nun noch mehr Leistung bieten und so gemeinsam die nächste Wachstumsstufe zünden“, meint Tirendo-CEO Dr. Martin Kern Kern.

Er wird das Internet-Start-up zum Jahresende zwar verlassen, Tirendo aber – wie es heißt – „als Berater weiterhin verbunden bleiben“. Markus Bihler, der die Transaktion auf Verkäuferseite begleitet hat, verstärkt ab sofort die Tirendo-Geschäftsführung um das Gründerteam Erik Heinelt (Produkt & IT) und Felix Vögtle (Marketing & HR). „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Delticom. Gemeinsam werden wir die Erfolgsgeschichte des Onlinereifenhandels fortschreiben“, ist Bihler überzeugt. Delticom wurde bei dem Deal von Hogan Lovells und Rödl & Partner beraten, die Verkäufer von Freshfields Bruckhaus Deringer. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.