Giti Tire: Rainer Harter setzt in DACH auf mehr Wachstum

Donnerstag, 12. September 2013 | 0 Kommentare
 
Für Rainer Harter, General Manager für Giti Tire mit Verantwortung für Deutschland, Österreich und die Schweiz, ist die Marschrichtung für die kommenden Jahre klar: mehr Wachstum und zwar auf Basis einer differenzierten Vertriebskanal- und Produktpolitik, die zweistellige Marktanteile ermöglichen soll
Für Rainer Harter, General Manager für Giti Tire mit Verantwortung für Deutschland, Österreich und die Schweiz, ist die Marschrichtung für die kommenden Jahre klar: mehr Wachstum und zwar auf Basis einer differenzierten Vertriebskanal- und Produktpolitik, die zweistellige Marktanteile ermöglichen soll

Auf den neuen General Manager bei Giti Tire für die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz warten große Aufgaben. Es geht um nichts Geringeres als um den kontinuierlichen Ausbau des bestehenden Geschäftes mit der Marke GT Radial und die feste Etablierung der beiden weiteren Konzernmarken Primewell und Runway, und zwar auf Basis einer differenzierten Vertriebskanal- und Produktpolitik, die zweistellige Marktanteile ermöglichen soll. Auch für den erfahrenen Reifenvertriebsmann Rainer Harter, der Ende Juni die neue Führungsrolle für den chinesisch-indonesischen Reifenkonzern in den deutschsprachigen Märkten übernommen hat, ist dies keine Kleinigkeit.

Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG betonte der ehemalige Michelin-Direktor allerdings, dass die Vorzeichen gut stünden und die ersten Marken bereits gesetzt seien – weiteres Wachstum inklusive. Gleichfalls seien noch einige Richtungsentscheidungen zu treffen. .

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *