Continental plant letzte Anleiheemission für 2013

Continental plant seine im Oktober 2010 begebene Anleihe mit einem Kupon von 6,5 Prozent durch die Ausgabe einer neuen Euro-Anleihe in Benchmarkgröße mit einer voraussichtlichen Laufzeit von dreieinhalb Jahren und einem Volumen von mindestens 500 Millionen Euro vorzeitig abzulösen. „Wir wollen damit das derzeit positive Kapitalmarktumfeld sowie das Momentum aus unseren vorherigen Anleihetransaktionen nutzen, um auch die vierte im Jahr 2010 emittierte Anleihe vorzeitig zu refinanzieren“, erklärte Finanzvorstand Wolfgang Schäfer und wies darauf hin, dass dies die letzte öffentliche Anleihe-Emission in diesem Jahr sein soll. Dies ist ein weiterer Schritt, die Zinskosten zu verringern und gleichzeitig das Fälligkeitenprofil der Finanzverbindlichkeiten weiter zu verbessern. Continental hatte im Mai dieses Jahres ein Rahmen-Emissionsprogramm in Höhe von insgesamt fünf Milliarden Euro aufgesetzt. Damit ist es möglich, noch flexibler auf Marktentwicklungen reagieren und kurz-, mittel- und langfristige Anleihen schnell am Kapitalmarkt platzieren zu können. Unter diesem Programm hatte Continental bereits zwei Euro-Anleihen begeben: eine Anleihe im Juli mit einem Nominalvolumen von 750 Millionen Euro, einem Kupon von 3 Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren, sowie eine Anleihe Anfang September mit einem Nominalvolumen von 750 Millionen Euro, einem Kupon von 3,125 Prozent und einer Laufzeit von sieben Jahren. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.