Kautschukfabrik in Armenien weckt Pirelli-Interesse

Pirelli-Chairman und -CEO Marco Tronchetti Provera hat mit Igor Sechin – Chairman des mehrheitlich staatlichen russischen Mineralölkonzerns Rosneft – vereinbart, dass eine Delegation des Reifenherstellers das Werk Nairit in Jerewan (Hauptstadt der Kaukasusrepublik Armenien), in dem unter anderem Synthesekautschuke hergestellt werden, im Herbst inspizieren soll. Dabei sollen Möglichkeiten ausgelotet werden, inwiefern sich Pirelli bei Nairit mit Investitionen einbringen könnte. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.