Russland-Aktivitäten von Pirelli sollen weiter intensiviert werden

Pirelli-Chairman und -CEO Marco Tronchetti Provera ist mit Igor Sechin – Chairman des mehrheitlich staatlichen russischen Mineralölkonzerns Rosneft – zusammengekommen, um die weitere Zusammenarbeit zu diskutieren und zu festigen. Noch in diesem Jahr richtet der Reifenhersteller auf einer Tankstelle des Mineralölkonzerns in der Olympiastadt Sotschi einen „Flaggschiff“-Reifenservice „P Zero Platinum“ ein, der einen „Mini-Check“ unter dem Namen „Safe & Go“ und einen Discount auf Pirelli-Reifen beinhaltet. Weitere Standorte sollen folgen.

Dabei haben sich Sechin und Tronchetti erst einmal auf neun Standorte geeinigt, wo das Konzept „P Zero Platinum“ in Rosneft-Tankstellen integriert werden soll: in den Städten Moskau, Sankt Petersburg, Saratow, Wolgograd, Samara und Voronezh sowie in den Regionen Moskau, Rostow und Krasnodar. Dort soll jeweils auch der Service „Safe & Go“ integriert werden, der es den Autofahrern im Lande ermöglichen solle – heißt es in einer Pressemitteilung –, sicher zu reisen. Der erste Service „Stop & Go“ soll noch im Oktober in Moskau eingeführt werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.