5. „Continental-Studentenumfrage“ Rumänien

Continental betreibt unter anderem in Timişoara (Rumänien) ein großes Reifenwerk, deshalb das große Interesse des Unternehmens an dem Standort. Die dieser Tage in Timişoara vorgestellten Ergebnisse einer Langzeitstudie beschäftigen sich mit den Erwartungen der rumänischen Studenten hinsichtlich Arbeitswelt, Beruf und Karriere und widmete sich insbesondere den folgenden Fragen: Welchen Karriereweg wünschen sich junge Menschen? Welche Bestrebungen hat die junge Generation hinsichtlich der Arbeitsbedingungen? Für die repräsentative Umfrage befragte das Institut für angewandte Sozialwissenschaft Infas 1.000 Studenten.

Die rumänischen Studenten sehen ihre eigenen Karriereaussichten für die Zukunft in einem positiven Licht. 63 % von ihnen halten ihre Perspektiven für (sehr) positiv. Allerdings ist das Vertrauen in die Karriereaussichten in den vergangenen Jahren leicht zurückgegangen: Blickten 2009 noch 71 % zuversichtlich in die berufliche Zukunft, waren es 2011 nur noch 67 %. Dennoch beurteilten die Studenten ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich positiv, Tendenz steigend: In diesem Jahr schätzten 59 % ihre Wettbewerbsfähigkeit als (sehr) positiv ein gegenüber 47 % im Jahr 2011. Darüber hinaus vertrauen männliche Studenten mehr in ihre Wettbewerbsfähigkeit – 61 % von ihnen sehen diesen positiv, im Vergleich dazu waren nur 50 % der Studentinnen der Meinung ihrer männlichen Kommilitonen.

Auf dem Karriereweg und bei der Auswahl eines Arbeitgebers rangieren für die jungen Erwachsenen Lohn, potentielle Vorteile, Aufstiegsmöglichkeiten und feste Arbeitsverträge ganz oben auf der Wunschliste. Continental-Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektorin Elke Strathmann bestätigt, dass die Fachkräfte von morgen einen deutlichen Willen zum Erfolg an den Tag legen: „Die Studenten betrachten die finanzielle Sicherheit und Versorgung, Ausbildung und Qualifikation sowie den Beruf und die Arbeit als zentrale Lebensbereiche beim Karrierestart. Familie und Partnerschaft räumen sie zwar ebenfalls einen hohen Stellenwert ein, sprechen aber Bereichen, die ihre Karriereaussichten voranbringen, oberste Priorität zu. Dieses Ergebnis zeigt, dass der Wille zum Erfolg bei ihnen besonders groß ist.“

Dennoch gaben 49 % der Befragten an, dass sie in Betracht ziehen würden, berufliche Ambitionen zum Wohl ihrer Familie zurückzustellen. Außerdem wird deutlich, dass die Frauen großes Interesse an einer Karriere haben. Während 52 % der männlichen Studenten sich vorstellen können, ihren Beruf für ihre Familie zurückzustellen, kommt dies nur für 39 % der Studentinnen in Frage. Anica Stoica, HR Country Coordinator bei Continental Rumänien: „Diese Ergebnisse bestätigen die hohen Ansprüche der Fachkräfte von morgen, sowohl im Privatleben als auch im beruflichen Umfeld. Wir bei Continental Rumänien versuchen, auf diese Bedürfnisse so effizient wie möglich einzugehen, indem wir ausgezeichnete Arbeitsbedingungen und Vorteile wie z. B. eine private Krankenversicherung, Sportaktivitäten usw. anbieten.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.