674 junge Menschen starten deutschlandweit bei Conti in den Beruf

Im August und September beginnen bei Continental deutschlandweit 674 junge Menschen ihre Ausbildung – so viele wie noch nie zuvor. Vor zehn Jahren starteten 293 Auszubildende in ihr Berufsleben, im vergangenen Jahr waren es bereits 658. Deutschlandweit absolvieren derzeit mehr als 2.000 junge Menschen ihr duales Studium bzw. ihre Berufsausbildung im Unternehmen.

In insgesamt 22 Ausbildungsgängen und 23 dualen Studiengängen an 33 Standorten starten die Jung- und Neu-Continentäler/innen als Auszubildende und Bachelors in den Beruf. Zusätzlich fördert der internationale Automobilzulieferer deutschlandweit 13 Jugendliche mit einer einjährigen Einstiegsqualifizierung.

„Unsere Auszubildenden und Bachelors sind die Fachkräfte von morgen. Auf diese Qualität aus dem eigenen Haus setzen wir insbesondere im internationalen Wettbewerb. Außerdem planen wir, zusätzlich auch in diesem Jahr weltweit wieder mehrere Tausend Hochschulabsolventinnen und ‑absolventen sowie Young Professionals einzustellen“, so Personalvorstand Elke Strathmann.

Seit dem 1. Januar 2013 haben deutschlandweit alle Auszubildenden sowie dual Studierende nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung grundsätzlich einen Anspruch auf einen festen Arbeitsvertrag. Nach Möglichkeit werden die Ausgebildeten an ihrem jeweiligen Ausbildungsstandort übernommen. Für den Fall, dass in Folge der Beschäftigungslage bzw. des Personalbedarfs am Heimatstandort eine Übernahme in eine ausbildungsadäquate Tätigkeit zunächst nicht möglich sein sollte, wird den Ausgebildeten eine unbefristete Übernahme an einem anderen Standort und/oder in Teilzeit angeboten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.