Die Herbst-Leistungsschauen von Stahlgruber stehen an

Am 12. und 13. Oktober in Sindelfingen sowie am 9. und 10. November in Nürnberg finden die Herbst-Leistungsschauen 2013 von Stahlgruber statt. Im Mittelpunkt stehen hierzu Service-, Reparatur- und Dienstleistungen des Kfz-Reparaturgewerbes. Auf bis zu 11.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und mit mehr als 170 Ausstellern bilden die Veranstaltungen ein Informationszentrum für aktuelle Produkte und Reparaturmethoden sowie zukunftsweisende Technik und Dienstleistungen.

Das ausgestellte Produktfeld reicht von Autoteilen über Qualitätswerkzeuge bis zu Werkstattausrüstung, ergänzt durch die Präsentation auf das Kfz-Reparaturgewerbe zugeschnittener Dienstleistungen. Für den Reifendienstsektor wird eine neue Montiermaschine der Marke Butler aus der Serie Aircombi präsentiert, die mit neuen Features ausgestattet ist, um Reifen effizienter und zeitsparend zu demontieren. Zum Thema Auswuchten ist ein neues, universelles Spannmittel zur exakten Zentrierung von Pkw-Rädern – geeignet für Drei-, Vier- und Fünflochfelgen – im praktischen Einsatz. Beide Neuheiten sind bei den Leistungsschauen erstmals zu sehen. Innerhalb des breiten Angebotes von Hand-, Elektro- und Druckluftwerkzeugen wird, unter anderem, das neue Spezialwerkzeug-Programm des Herstellers Vigor für Pkw und Lkw, das aus schwedischer Produktion stammt, präsentiert.

Die neu gestaltete „Stahlgruber Welt“ bildet den Mittelpunkt der Leistungsschauen und beinhaltet die Themen Technisches Service Center, PC-Informationssysteme, Werkstatt- und Fachhandelskonzepte sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz ergänzt durch Telekommunikation. Im Dienstleistungsbereich ist neben einer Vielzahl von Ausstellern erstmals das Autofahrer-Portal Drivelog zu sehen. Weitere Besonderheiten bilden die „Grafische Teileidentifikation“, der STAkon-Konfigurator für Räder- und Druckkontrollsystemzuordnung und ein Stand „Keine Zukunft ohne Fachkräfte“, der die Situation von Auszubildenden und Fachkräften in der Kfz-Branche thematisiert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.