Vertiefte Zusammenarbeit bei RDKS von Bosch und NIRA

Bosch und NIRA haben mit einem Vertrag ihre Zusammenarbeit vertieft. Der Vertrag sieht die Ausrüstung und den weltweiten Vertrieb von Bosch Radschlupfregelsystemen mit dem indirekten Reifendruckkontrollsystem TPI vor.

„Wir haben Bosch schon seit einigen Jahren als kompetenten und verlässlichen Partner kennen- und schätzen gelernt und sind deshalb besonders stolz, Lieferant von Reifendruckkontrollsystemen für Bosch zu werden. Der neue Vertrag öffnet uns Kontakte und Märkte, die wir – sozusagen als Zwerg unter den Automobilriesen – alleine nie erreichen könnten“, so Jörg Sturmhoebel, CMO bei NIRA.

Die Vereinbarung etabliert NIRA fest als Unterlieferant (Tier2) und hat bereits positive Wirkung auf das Kundenportfolio und die Geschäftsentwicklung gezeigt. Es wird deshalb ein weiterer Ausbau der Personalkapazitäten und Einrichtungen bei NIRA erwartet.

Als Folge des steigenden Umwelt- und Sicherheitsbewusstseins wird in immer mehr Märkten die Ausrüstung der Fahrzeuge nicht nur mit ABS und ESP verlangt, sondern auch mit Reifendruckkontrollsystemen (TPMS). Die weltweite Einbaurate für indirekte TPMS wie TPI in Pkw und leichte Nutzfahrzeuge werde deshalb von aktuell ca. fünf auf über 25 Prozent in 2018 steigen, heißt es in einer Pressemitteilung. NIRA ist Marktführer im Segment indirekt messender Systeme iTPMS (indirekten Reifendruckkontrollsystemen, engl. Tire Pressure Monitoring Systems) und zeigt sich fest entschlossen, diese Position zu verteidigen. Die Zusammenarbeit mit Bosch ist gewiss ein wichtiger Schritt dahin.

Anders als direkt messende dTPMS mit Sensoren in den Rädern ist TPI, Tire Pressure Indicator, eine rein software-basierte Technologie um den Reifendruck effizient und verlässlich zu überwachen. TPI wird meist in Radschlupfregelsysteme wie ABS und ESP integriert und ist bereits in mehr als fünf Millionen Fahrzeugen weltweit in Gebrauch. NIRA verfügt am Firmensitz im schwedischen Linköping über ca. 50 Ingenieure. Bosch wiederum gilt als Weltmarktführer für Radschlupfregelsysteme. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.