Beim Sechsstundenrennen Dunlop mit mehr Personal am Nürburgring

Freitag, 23. August 2013 | 0 Kommentare
 
Insbesondere in der GT3-Klasse rüstet Dunlop eine Reihe von Anwärtern auf Topplatzierungen wie unter anderem den BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport aus sowie überhaupt alle BMW-Sportcoupés bei dem Sechsstundenrennen auf dem Nürburgring
Insbesondere in der GT3-Klasse rüstet Dunlop eine Reihe von Anwärtern auf Topplatzierungen wie unter anderem den BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport aus sowie überhaupt alle BMW-Sportcoupés bei dem Sechsstundenrennen auf dem Nürburgring

Das Sechsstundenrennen auf dem Nürburgring an diesem Wochenende gilt als Höhepunkt in der Langstreckenmeisterschaft. Mehr als 200 Teams gehen laut Dunlop auf die knapp 24,4 Kilometer lange Streckenkombination aus der Kurzanbindung des Eifelkurses und Nordschleife, wobei man selbst demnach rund ein Drittel von ihnen mit Reifen ausrüstet. „Gerade bei diesem Event kommt es besonders auf einen Reifen an, der perfekt mit dem Fahrzeug abgestimmt ist“, sagt Alexander Kühn, Leiter Dunlop Motorsport.

Denn aufgrund der seiner Austragung über sechs Stunden sei die für das Teilnehmerfeld zurückzulegende Distanz um die Hälfte länger ist als die bei den übrigen VLN-Rennen. Entsprechend viel Betrieb erwartet der Dunlop-Reifenservice an der Strecke. „Damit wir die vielen Dunlop-Teams während der längeren Renndistanz wie gewohnt betreuen können, setzen wir mehr Personal ein und haben zusätzliche Ausrüstung und natürlich auch mehr Reifen als sonst im Gepäck“, gibt sich Kühn bestens vorbereitet auf das VLN-Highlight.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *