Agrar- und EM-Reifengeschäft von Alpine in Österreich an Bohnenkamp

Europas größter Vermarkter von Landwirtschaftsreifen und Spezialanbieter von EM- und Industriereifen Bohnenkamp (Osnabrück) übernimmt das Handelsgeschäft mit Landwirtschafts- und Erdbewegungsmaschinenreifen der Alpine Reifenhandelsges.m.b.H in Österreich. Das gaben beide Unternehmen im Rahmen der Vertragsunterzeichnung in Klagenfurt bekannt. Zeitgleich mit der Vertragsunterzeichnung gab die Bohnenkamp AG auch die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft Bohnenkamp Austria GesmbH mit Sitz in Linz bekannt.

Bestandteil des Vertrages ist auch die Übernahme der Vertriebsrechte für die indische Marke Balkrishna Tires Ltd. (BKT) in Österreich. Die Bohnenkamp-Gruppe vermarktet die BKT-Produkte bereits in Deutschland, den Niederlanden, Tschechien, in der Slowakei und der Schweiz.

Michael Rieken, Vorstand der Bohnenkamp AG: „Für uns ist das Sortiment von Alpine, insbesondere die Marke BKT, ein wichtiger Baustein und eine optimale Ergänzung zu unseren bisherigen Aktivitäten in Österreich. Daher haben wir das Gespräch mit Alpine gesucht. Nach sehr guten und freundschaftlichen Verhandlungen können nun auch Kunden in Österreich BKT-Reifen über Bohnenkamp beziehen.“

Als Anlass für die Überlassung der Vertriebsrechte nannte Nicholas Tennant, Inhaber der Firma Alpine, persönliche Gründe sowie die Sicherstellung eines hohen Servicegrades für die Kunden: „Ich habe mich aus persönlichen Gründen zu einer Übergabe der BKT-Vertretung in Österreich entschlossen. Nach jahrelanger, erfolgreicher Aufbauarbeit für die Marke war es mir besonders wichtig, eine zukunftsweisende Lösung zu schaffen. In der Gewissheit, dass unsere Kunden auch in Zukunft effizient durch Bohnenkamp bedient werden, wünsche ich allen Beteiligten alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.“

Durch die Gründung der Bohnenkamp Austria GesmbH sollen die Präsenz und die Aktivitäten auf dem österreichischen Markt weiter optimiert werden. Marcel Führer, Geschäftsführer der neuen Bohnenkamp-Tochter: „Um unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten, haben wir unser Vertriebsteam weiter ausgebaut. So haben wir mit Josef Gschaider einen weiteren Mitarbeiter im Außendienst für West- und Südostösterreich gewinnen können. Ober- und Niederösterreich, Wien sowie das Burgenland werden weiterhin von Mario Mühlböck betreut. Damit stehen unseren österreichischen Kunden in Zukunft zwei Gebietsleiter vor Ort und fünf Mitarbeiter im Innendienst zur Verfügung.“

Die Versorgung der österreichischen Kunden wird nach Angaben des Unternehmens im ersten Schritt direkt aus dem 5.000 Quadratmeter großen Lager der Niederlassung Landshut sowie dem 80.000 Quadratmeter großen Zentrallager von Bohnenkamp in Osnabrück erfolgen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.