Reifenmarke Uniroyal Pate für Orang-Utan-Baby „Yenko“

Donnerstag, 15. August 2013 | 0 Kommentare
 
Reifenmarke Uniroyal Pate für Orang-Utan-Baby „Yenko“
Reifenmarke Uniroyal Pate für Orang-Utan-Baby „Yenko“

Zwischen Orang-Utans und Uniroyal gibt es schon lange eine Verbindung, denn der Menschenaffe ist das Maskottchen der Reifenmarke aus dem Continental-Konzern. Und so verwundert nicht, dass sie nun die Patenschaft für ein am 9. Juni im Erlebniszoo Hannover geborenes und „Yenko“ getauft Orang-Utan-Baby übernommen hat.

„Als wir hörten, dass der Erlebniszoo Hannover endlich Zuwachs bei den bedrohten ‚Waldmenschen‘ hat, haben wir uns spontan entschlossen, die Patenschaft zu übernehmen“, so Sandra Brettauer, Teamleiterin Markenmanagement bei Continental in Hannover. Zudem wurde auch der Name des kleinen Affens von den Mitarbeitern gewählt. „Unter drei Vorschlägen hat sich schließlich ‚Yenko‘ mit mehr als der Hälfte aller Stimmen durchgesetzt“, sagt Bretthauer.

„Es haben sich knapp 700 Mitarbeiter beteiligt, die nun gespannt sind, wie es dem kleinen Orang-Utan geht“, ergänzt sie. Mit der Patenschaft will sich Uniroyal für die Erhaltung von Orang-Utans engagieren, die aus den Regenwäldern Sumatras bzw. Borneos stammen und zu den bedrohten Tierarten gezählt werden, sowie für das Zuchtprogramm im Erlebniszoo Hannover und anderen zoologischen Gärten.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *