ABF-Lieferanten sollen noch größeres Stück vom Ford-Kuchen erhalten

Im Jahre 2005 hatte der US-Autohersteller Ford Motor Co. sein sogenanntes „Aligned Business Framework“ (ABF) präsentiert, um die Anzahl der Zulieferer insgesamt zu verringern. Heute zählt die Liste 76 produzierende Unternehmen als Ford-Partner, die 65 Prozent vom Einkaufsvolumen repräsentieren, wie Birgit Behrendt, Vice President für globale Programme bei Ford, erklärte.

Die 76 Firmen sind die präferierten Unternehmen aus einem Kreis von etwa 750 Kernlieferanten. Ihr Anteil am Einkauf der Ford Motor Co. soll auf 70 Prozent gesteigert werden. Aus der Reifenindustrie finden sich Continental, Hankook, Michelin und Pirelli auf der Liste, aus der Räderbranche Dicastel, Hayes Lemmerz (heute Maxion), Ronal und Superior. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.