S 63 AMG ausschließlich auf Schmiederädern

Mercedes-AMG schickt den neuen S 63 AMG ins Rennen: Bei der wohl stärksten High-Performance-Limousine im Luxus-Segment kommen erstmals ausschließlich AMG-Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie zum Einsatz. Serienmäßig rollt der S 63 AMG auf titangrau lackierten und glanzgedrehten Rädern in 8,5×19 Zoll vorn und 9,5×19 Zoll hinten mit Reifen in 255/45 R19 bzw. 285/40 R19.

Als Wunschausstattung sind Schmiederäder, ebenfalls titangrau lackiert und poliert, im Format 8,5×20 Zoll vorn und 9,5×20 Zoll hinten mit Reifen in 255/40 R20 bzw. 285/35 R20 erhältlich. Die AMG-Leichtmetallräder verfügen über eine schraubbare und voll integrierte Radschraubenabdeckung aus geschmiedetem Metall. Ihre Form erinnert an einen Zentralverschluss, eine Reminiszenz an den Motorsport. Das AMG-Logo ist in einer der zehn Speichen integriert. Auf Wunsch sind diese Leichtmetallräder auch in mattschwarz lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn lieferbar. Alternativ und im gleichen Format steht die Designvariante „Siena“ im 5-Doppelspeichen-Design titangrau lackiert und glanzgedreht mit schwarzer Radschraubenabdeckung zur Verfügung. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.