Beitrag Fullsize Banner NRZ

Mensch-Maschine-Schnittstellen by Conti

Continental entwickelt die nächste Generation der Mensch-Maschine-Schnittstellen (Human Machine Interface, HMI) im Fahrzeug. Zu ihren typischen Merkmalen gehören größere und hochwertigere Displayflächen. Sie helfen dem Fahrer, die Möglichkeiten seines Fahrzeugs optimal auszuschöpfen: „Moderne Autos bieten dem Fahrer immer mehr Unterstützung“, sagt Eelco Spoelder, Leiter des Geschäftsbereichs Instrumentation & Driver HMI.

„Um beispielsweise neue Assistenzfunktionen bis hin zum automatisierten Fahren bedienen zu können, muss das HMI weiter entwickelt werden.“ Continental integriert nicht nur Displays in das Kombiinstrument – ein entsprechend großes Display kann sogar das ganze Instrument darstellen. Der Ersteinsatz eines solchen „Frei Programmierbaren Kombiinstruments“ (FPK) mit innovativen Darstellungsmöglichkeiten erfolgt in der neuen S-Klasse von Mercedes-Benz. Auch beim Head-up-Display (HUD) stellt Continental die nächste Evolutionsstufe vor: Zehn Jahre nach dem ersten Serienstart eines vollfarbigen HUDs zeigt das Unternehmen ein HUD mit deutlich größerer Anzeige, das ebenfalls neue Darstellungsmöglichkeiten bietet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.