Auch im Geschäftsjahr 2012/2013 erzielt Cormeta wieder ein Umsatzplus

Das Geschäftsjahr 2012/2013 war erneut ein erfolgreiches für die Cormeta AG. Der Softwareanbieter und SAP-Partner, zu dessen Portfolio mit „Tradespint“ auch eine IT-Lösung für die Reifenbranche bzw. den technischen (Groß-)Handel zählt, konnte seinen Umsatz gegenüber dem vorangegangenen Opens external link in new windowGeschäftsjahr 2011/2012 steigern: von 15,5 Millionen Euro auf nunmehr insgesamt 19,1 Millionen Euro. Das Unternehmen führt diese Steigerung um gut 23 Prozent in erster Linie auf überproportionale Lizenzerlöse mit Neukunden aus dem technischen Handel und aus der Prozessindustrie sowie bei Bestandskunden zurück. „Wie im vorletzten Geschäftsjahr konnten wir auch 2012/13 wieder einen großen Sprung machen“, freut sich Cometa-Vorstand Holger Behrens. Dies schlägt sich seinen Worten zufolge auch in der Mitarbeiterzahl nieder, die aufgestockt werden konnte: An den Standorten Berlin, Düsseldorf, Hamburg sowie am Stammsitz Ettlingen seien jetzt 94 Beschäftigte tätig, heißt es. „Natürlich wollen wir weiter expandieren, denn wir sind auch nach 18 Jahren Partnerschaft mit SAP noch hungrig“, will der Cormeta-Vorstand die Unternehmensentwicklung auch in Zukunft weiter vorantreiben. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.