Zweiter Top-Performer 2013 der GDHS: Premio Zink & Hirschkorn

Ein eingespieltes Team, Vertrauen und viel Engagement, auch in der Zusammenarbeit mit dem Systemgeber, das sind für die Geschäftsführer des Premio-Betriebes in Friedberg, Burkhard Zink und Joachim Hirschkorn, die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Dafür und für ihren Einsatz im Rahmen des Rollouts des neuen Warenwirtschaftssystems tiresoft 3 wurde der Betrieb nun von der GDHS als Top-Performer ausgezeichnet.

Vor 13 Jahren starteten die Inhaber Joachim Hirschkorn und Burkhard Zink ohne bestehenden Betrieb direkt als Premio-Partner. „Wir haben, wie man so schön sagt, das Geschäft auf der grünen Wiese gebaut. Damit sind nicht nur wir, sondern auch der Systemgeber ein hohes Risiko eingegangen. Wir fühlten uns von Anfang an als Partner der GDHS zum Erfolg verpflichtet“, erklärt Joachim Hirschkorn.

Die Erfolgsgeschichte des Betriebes ist vor allem dem unternehmerischen Denken der beiden Unternehmer zu verdanken. „Alles steht und fällt mit dem Team. Wir führen den Betrieb mit einer flachen Hierarchie und kurzen Kommunikationswegen“, so die Geschäftsführer. Voraussetzung dafür sei, dass die einzelnen Mitarbeiter absolut in das Team passen. Darum bildet der Betrieb diese in erster Linie selbst aus. Dieses Vorgehen hat sich bereits an örtlichen Schulen herumgesprochen, und hin und wieder erhält der Premio-Partner Anrufe von Lehrern, die ihm Schüler für ein Praktikum empfehlen. Derzeit beschäftigt der Betrieb zwei Auszubildende, einen in der Werkstatt und einen im Verkauf.

Die „Wohlfühlstimmung“, die die Geschäftsführer nach innen tragen, spielt aber auch bei der Außenwirkung eine führende Rolle. Auch dadurch erklärt sich der hohe Stammkundenanteil des Betriebes. „Wir pflegen einen sehr persönlichen Kontakt zu unseren Kunden. Wenn jemand in das Geschäft kommt, kenne ich in den allermeisten Fällen nicht nur den Namen, sondern weiß auch etwas über die Person. Jeder hat bei uns das Gefühl, besonders wichtig zu sein, was gerade im Saisongeschäft häufig zu einer Herausforderung wird. Dennoch wissen unsere Kunden diese Nähe sehr zu schätzen“, erklärt Hirschkorn.

Die positive Atmosphäre hat der Betrieb mit einer Neugestaltung des Verkaufsraums unterstrichen: „Von einem schönen Teller isst man schließlich lieber“, lacht Zink. Für den Erfolg ihres Unternehmens machen sie aber nicht allein ihre eigene Unternehmensphilosophie verantwortlich. Die klare Führung und die Werkzeuge von Premio bieten für sie die optimalen Grundlagen: „Das Konzept und die Rahmenbedingungen von Premio mit Gebietsmanagern, Tagungen, eigener Warenwirtschaft tiresoft 3 und Werbung passen zum Markt und helfen einem, seine Ziele auch wirklich zu erreichen. Natürlich hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert, zum einen die Anforderungen aus dem Markt, zum anderen ist das Netz gewachsen, aber gerade die menschliche Unterstützung der Zentrale motiviert mich weiterhin, mich ebenfalls zu engagieren“, so Hirschkorn.

Ganz besonders deutlich wird die gelebte Partnerschaft von Premio und Zink & Hirschkorn bei der Unterstützung und Entwicklung des Bausteins tiresoft 3. Der Betrieb ist der erste, der bereits während der Umrüstphase mit dem neuen Warenwirtschaftssystem live gearbeitet hat. „Unser ganzes Team ist in besonderer Weise dabei gefordert. Aber mit unseren Ergebnissen und Anregungen können wir die ganze Gruppe weiterbringen“, erklärt Hirschkorn. „Wir sind stolz, dazuzugehören.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.