Zum dritten Mal Windpower auf dem Truck Grand Prix

Beste Stimmung, großes Interesse und illustre Gäste am Windpower-Stand – auch im dritten Jahr am Ring zeigte die Bohnenkamp AG mit ihren Windpower-Reifen Profil. Besser kann der Slogan „Starke Typen erkennt man am Profil“ kaum umgesetzt werden: Truckrace-Legende und „King vom Ring“ Heinz Werner Lenz verursachte mit seiner Autogrammstunde am Windpower-Stand ebenso einen Menschenauflauf wie Country-Star Tom Astor und Supertalentgewinner Michael Hirte. Dazu junge und alte Truck-Rennfans, die sich mit ferngesteuerten Rennern beim Mini-Go-Stop-Race profilieren wollten.

Auf dem Truck Grand Prix 2013 erlebten die Ring-Besucher erstmals die neuen Profile der jüngsten Windpower-Reifengeneration für den Verteiler- und Baustellenverkehr und bekamen einen Ausblick auf die demnächst folgenden neuen Fernverkehrsreifen. „Das passt einfach alles optimal zusammen,“  strahlte Henrik Schmudde, Marketingleiter der Bohnenkamp AG, mit der unermüdlichen Eifel-Sonne um die Wette. Für ihn ist der Truck Grand Prix ein idealer Rahmen, um die „runden Schwarzen“ in einer lockeren Atmosphäre an die Zielgruppe, eben jenen echten Typen mit Profil, zu bringen.

Was Wunder, dass so mancher Trucker zwar keinen Windpower-Reifen vom Stand rollte, dafür aber das dort individuell hergestellte T-Shirt mit Airbrush-Motiv durch die Ausstellungsgassen trug. Gutes Profil darf nämlich gezeigt werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.