Trainieren mit Metzelder und Kehl – mit Stiebling-Unterstützung

Einmal trainieren wie die Profis: Das Herner Unternehmen „Reifen Stiebling“ unterstützt in den NRW-Sommerferien den TuS Haltern gleich bei zwei Fußballcamps für Mädchen und Jungen zwischen sechs und 14 Jahren. Prominenter Pate der mit Spiel, Sport und Spaß ausgefüllten beiden Wochen ist der Fußball-Nationalspieler und Ex-Schalke-Profi Christoph Metzelder.

Der 32-Jährige, der nach dem Ende seiner Profikarriere seit diesem Sommer wieder die Fußballschuhe für seinen Heimatverein TuS Haltern schnürt: „Schon das letzte Camp in den Osterferien hat den Kindern und mir richtig viel Spaß gemacht. Da war es doch klar, dass ich gerne wieder die Patenschaften für diese tollen Ferienfreizeiten übernommen habe.“

Die Fußballcamps bei dem ambitionierten Verein finden diese Woche sowie vom 12. bis zum 15. August auf zwei Rasenplätzen in der Stausee-Kampfbahn statt. Jeweils 80 Mädchen und Jungen lernen dort das kleine Fußball-Einmaleins. Christian Stiebling, Geschäftsführer des Herner Reifenfachhandels mit zwölf Filialen im Ruhrgebiet und am Niederrhein: „Ein tolles Projekt, das wir sehr gerne unterstützen. Hier steht in erster Linie der Spaß und das Fußballspielen im Vordergrund.“

Umso mehr, wenn sich – wie jetzt in der ersten Trainingswoche – neben Christoph Metzelder auch dessen Kumpel Sebastian Kehl unter die jungen Talente mischte und mit ihnen die ersten Pässe übte. Der Kapitän des Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund ließ sich trotz der Hitze von der guten Laune der Camp-Kinder anstecken und zeigte ihnen, wie ein „echter“ Profi auch bei über 30 Grad trainiert.

Vier Plätze für das Fußballcamp in Haltern hatte „Reifen Stiebling“ übrigens über Facebook ausgelost und so Kindern die freie Teilnahme ermöglicht. Ein ähnliches Projekt unterstützt „Reifen Stiebling“ auch am Stammsitz in Herne. Dort lädt der gemeinnützige Verein „Herne hilft“ über 85 sozial benachteiligte Mädchen und Jungen zu einem dreitägigen Fußballcamp ein, das unter anderem von Lothar Woelk, Urgestein des VfL Bochum, sowie Kult-Trainer Peter Neururer begleitet wird. Christian Stiebling: „Wir sind uns unserer Verantwortung für die Kinder immer bewusst. Und der Sport ist und bleibt das beste Medium, um Kinder ans Laufen zu bekommen.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.