Kooperation von Würth und Schrader im Bereich TPMS und EZ-Sensor

,

Ab dem 1. November 2014 müssen Fahrzeuge europaweit mit Reifendruckkontrollsystemen (TPMS) ausgestattet sein. Für den Reifenfachhandel und die Zulieferbranchen bedeutet dies, sich rechtzeitig auf die Neuerungen vorzubereiten. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG mit ihrem Tochterunternehmen WOW! Würth Online World GmbH und die Firma Schrader International haben beschlossen, sich diesen Herausforderungen gemeinsam zu stellen.

Ziel der Partnerschaft ist es, den Werkstätten in Zukunft einen europaweit umfassenden Service anzubieten. Gerade bei einem relativ neuen und beratungsintensiven Geschäft wie TPMS erscheint der Schulterschluss zwischen dem Weltmarktführer Schrader International und der vertriebsstarken Würth-Gruppe äußerst sinnvoll.

Schrader als führender Originalzulieferer der Automobilindustrie mit über 20 Jahren Erfahrung und Würth als starker Vertriebspartner bieten in Zukunft eine breite Palette an. Allen voran der programmierbare EZ-Sensor, der über 90 Prozent aller Fahrzeuge abdeckt, sowie OE-Sensoren und Service-Kits.

WOW! als Kfz-Diagnosespezialist der Würth-Gruppe bringt ein eigens entwickeltes Programmier- und Testwerkzeug für TPMS auf den Markt. Ein umfassendes Trainingskonzept bestehend aus E-Learning und Präsenztrainings rundet die Gesamtlösung ab. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.